Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
British Newsflash Magazine, IBS Independent Broadcasting Service Liberty
IBS Independent Broadcasting Service Liberty

This international service is provided by IBS Independent Broadcasting Service Liberty, Radio IBS Liberty and IBS TV Liberty, a multi-cultural, alternative, independent and international media network which has been founded in 1986 by the French-German journalist, broadcast journalist and author of seven books, Andreas Klamm. Managing Editor: Andreas Klamm.

Radio IBS  Liberty (Leeds), IBS TV Liberty and IBS Independent Broadcasting Service Liberty is supporting international understanding since 1986 and is supporting journalists, media staff and people with disabilities.

British Newsflash Magazine

British  Newsflash Magazine has been founded in 1986 in Leeds, West Yorkshire, England, United Kingdom and Speyer am Rhein by the French-German journalist, broadcast journalist and author of seven books, Andreas Klamm. British Newsflash Magazine is an international news and travel magazine, published in the English, German and French language. Here you will find also the British Newsflash Magazine Forum.
 

Internationale Medien / international media

IBS TV Liberty

Regionalhilfe.de (Medien- und Hilfsprojekte)
www.regionalhilfe.de
www.regionalhilfe.wordpress.com

MJB Mission News, ISSN 1999-8414
international mission news magazine

www.mjbmissionnews.blogspot.com
www.mjbmissionnews.wordpress.com

John Baptist Mission of Togo, Founder,
Rev. Yawovi Nyonato

www.johnbaptistmission.blogspot.com
www.johnbaptistmission.wordpress.com

British Newflash Magazine
www.britishnewsflash.org
www.britishnewsflash.de
www.britishnewsflash.blog.co.uk
www.britishnewsflash.blogspot.com
www.britishnewsflash.net

3mnewswire.org (independent news international)
www.3mnewswire.org
www.3mnewswire.blogspot.com
www.3mnewswire.wordpress.com

Die Engelsburg von und mit Christiane Philipp
www.die-engelsburg.de

Horch amol - Sozial-Magazin aus Franken
http://horchamol.infopartner.net
Radio IBS Liberty

IBS Independent Broadcasting Service Liberty

www.ibstliberty.wordpress.com
www.ibstvliberty.qassia.com

Radio IBS Liberty Groups, international:
http://groups.yahoo.com/group/radioibsliberty

Democracy Now ! with Amy Goodman and Juan Gonzalez
www.democracynow.org

.
Liberty and Peace NOW! Human Rights Reporters
Internationales Medienprojekt für die Menschenrechte, Menschenrechts-Reporter
seit 2006 (English, German, French)
www.menschenrechtsreporter.blogspot.com
www.humanrightsreporters.wordpress.com

 



Advertisement/Werbung:

Keine Zielgruppe
 

AVAAZ.org: Stand with the people in Burma
www.avaaz.org




Deine Stimme gegen Armut


Counter added on March 20, 2009: Counter




Radio IBS Liberty Groups, international:
Editorial / Imprint / Impressum

www.ifnd734.org/editorial
www.ifnd734.org/impressum



Books by Andreas Klamm journalist, broadcast journalist, author, writer and independent Television- Radio and Film producer since 1984 ( Bücher von Andreas Klamm, Journalist, Rundfunk-Journalist, Schriftsteller, Autor und freier Fernseh- Radio- und Film Produzent seit 1984)

France (Frankreich)

Liberty, Peace and Media: Amy Goodman And The Freedom Of The Press - Excellent Journalists In Extraordinary Times,
Books on Demand Gmbh; Paris, France; (Februar 2009), 276 pages (Seiten), Author: Andreas Klamm, Journalist. Language: English / German (Sprachen: Englisch / Deutsch, bi-lingual); ISBN-10: 2-8106-0269-7 , ISBN-13: 978-2-8106-0269-8. 19,49 Euro

Liberty and Peace NOW! Human Rights Reporters 2, Human Rights, abuses and violations of Human Rights, international understanding, Editeur BOD Paris, France, (February 2009), 280 pages (Seiten). Author: Andreas Klamm, Journalist, Language: English / German (Sprachen: Englisch / Deutsch, bi-lingual); ISBN-10: 2-8106-0427-4, ISBN-13: 9-782-8106-0427-2. 19.49 Euro

Germany (Deutschland)

Liberty, Peace and Media: Amy Goodman - Excellent Journalists In Extraordinary Times, Books on Demand Gmbh; Norderstedt, Deutschland; (Februar 2009), 264 pages (Seiten). Author: Andreas Klamm, Journalist. Language: English / German, (Sprachen: Englisch / Deutsch, bi-lingual); ISBN-10: 3-8370-7473-0, ISBN-13: 978-383707473. 18,90 Euro

Liberty and Peace NOW! Human Rights Reporters :: Medienprojekt Menschenrechts-Reporter :: Edition 2008, No. 1, Human Rights, abuses and violations of Human Rights, international understanding: Books on Demand Gmbh; Edition 1, (October 2008), 272 pages (Seiten). Author: Andreas Klamm, Journalist. Language English / German (Sprachen: Englisch / Deutsch, bi-lingual), ISBN-10: 3-8370-7243-6 ,
ISBN-13: 978-3-8370-7243-3. 19,99 Euro

British Newsflash Magazine :: Magazin-Buch: Edition 2008, No. 1, Themen und Berichte aus Politik, Soziales und Gesellschaft, Issues from politics, social affairs and society, 200 pages (Seiten). Author: Andreas Klamm, journalist, Publishing house /Publishing centre: Books on Demand Gmbh; Edition 1, (June 2008), Language: German / English (Sprachen: Deutsch mit weiteren Artikel in englischer Sprache), ISBN-10: 3-8370-4600-1, ISBN-13: 978-3-8370-4600-7. 28,90 Euro

Die Kinder der John Baptist Mission in Togo: Mission und Hilfe für Kinder, (The children of the John Baptist Mission in Togo: Mission and help for children), 200 pages (Seiten), Author: Andreas Klamm, Journalist, Publishing house / Publishing centre: Books on Demand Gmbh; Edition 1, (August 2008), Language: English, German and articles by co-authors in the French language. (Sprachen: Deutsch und mit Artikel von Co-Autoren in französischer und englischer Sprache), ISBN-10: 3-8370-5762-3, ISBN-13: 978-3-8370-5762-1. 15,99 Euro


IBS Independent Broadcasting Service Liberty

Dieser internationale Dienst wird angeboten von IBS Independent Broadcasting Service Liberty, Radio IBS Liberty und IBS TV Liberty, einem multi-kulturellen, alternativen, unabhängigem Medien-Netzwerk, das im Jahr 1986 von dem Französisch-deutschen Journalisten, Rundfunk-Journalisten und Autor von sieben Büchern, Andreas Klamm, gegegründet wurde. Chef-Redaktion: Andreas Klamm

Radio IBS Liberty (Leeds), IBS TV Liberty und IBS Independent Broadcasting Service Liberty unterstützen die internationale Völkerverständigung seit 1986 und fördern und unterstützen Journalisten, Medien-Produzenten und Menschen mit Behinderungen.
 
British Newsflash Magazine

British Newsflash Magazine wurde im Jahr 1986 in Leeds, West Yorkshire, England, United Kingdom und in Speyer am Rhein von dem Französisch-deutschen Journalisten, Rundfunk-Journalisten und Autor von sieben Büchern, Andreas Klamm, gegründet. British Newsflash Magazine ist ein internatonales Nachrichten und Reise-Magazin, das in der englischen, deutschen und französischen Sprache veröffentlicht wird. Hier ist auch das British Newsflash Magazine Forum zu finden. Redaktion: news247 @btinternet.com
 


 

© 2004 / 2008 / 2009 by Andreas Klamm Journalist, broadcast journalist, author, managing editor of Radio IBS Liberty, IBS TV Liberty, IBS Independent Broadcasting Service Liberty, Liberty and Peace NOW! Human Rights Reporters
Creative Commons License
This work is licenced under a Creative Commons Licence
This work is licenced under a Creative Commons Licence. Creative Commons License PageRank Verifizierung www.britishnewsflash.de


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 2.770 mal aufgerufen
 Menschen, Kultur, Leben, Literatur und Kunst
britishnewsflash Offline



Beiträge: 521

31.07.2010 08:09
Andreas Klamm – Sabaot Zitat · Antworten

Andreas Klamm – Sabaot

Name: Andreas Klamm auch bekannt als Andreas Klamm-Sabaot
Geburtstag: 06. Februar 1968
Geburtsort: Ludwigshafen am Rhein, Deutschland
Sendungen: „XXL info. Compact", "3mnews.org"
Stationen, Radio und Fernsehen: Radio TV IBS Liberty
Programme, Radio und Fernsehen: Liberty and Peace Now! Human Rights Reporters
Station Radio, 2: Stadtradio Heilbronn
Stationen, Radio und Fernsehen Offener Kanal, Ludwigshafen, Vorderpfalz
Stationen, Fernsehen, 4: IBS TV Liberty
Stil: Investigativer Journalismus, Nachrichten, Soziales, Politik, Menschenrechte, Aktuelle Berichte, Zeitgeschehen, Dokumentationen

Gründer, Leitung der Redaktion und Herausgeber von Rundfunk und Programmarbeitsgemeinschaft für Film, Funk und Fernsehen, RPF im Jahr 1984.
Gründer, Leitung der Redaktion und Herausgeber von International Family Network d734, ein Glaubens-basierter und internationaler Dienst im Jahr 1984.
Gründer, Redaktionsleitung und Herausgeber von 3mnews.org, internationale Nachrichten-Agentur seit 1984.
Gründer, Redaktionsleitung und Herausgeber seit 1986 des Nachrichten- und Reise-Magazins British Newsflash Magazine.
Gründer, Herausgeber, Redaktionsleitung und Sendeleitung von IBS Independent Broadcasting Service Liberty, Radio IBS Liberty, Radio TV IBS Liberty und IBS TV Liberty im Jahr 1986, bekannt auch als Radio IBS Leeds and IBS TV Leeds (Übersetzung: Unabhängiger Rundfunk-Dienst Freiheit, Radio und Fernsehen Freiheit).
Gründer, Herausgeber und Redaktionsleitung von Regionalhilfe.de, regionale Medien- und Hilfs-Projekte seit 2006.
Gründer, Herausgeber und Redaktionsleitung des internationalen Medien-Projektes für Menschenrechte, Liberty and Peace NOW! Human Rights Reporters im Jahr 2006.
Gründer und Geschäftsführer "director" von Grace MedCare Ltd,, London, Groß Britannien, ein Unternehmen das MEDIEN und medizinische, pflegerische und Gesundheits-Dienste aller Art bietet und darüber hinaus Radio-Produktionen, Fernseh- Produktionen und Nachrichten aller Art sowie Foto-Dienste im internationalen Bereich.
Herausgeber, Mitbegründer und Redaktionsleitung des internationalen Nachrichten- und Missions-Magazines, MJB Mission News, ISSN 1999-8414 im Jahr 2008.
Missionar und Missionsleitung, in der englischen Sprache, "director" im Ehrenamt (eine Tätigkeit ohne Bezahlung im Ehrenamt) für die Vertretung für Deutschland und Vertretung für Groß Britannien der internationalen Jüdisch-Christlichen John Baptist Mission of Togo, die im Jahr 2004 von dem Reverend (Pfarrer) und Evangelisten Yawovi Nyonato in der Stadt Lome in Togo in West Afrika gegründet wurde.

Andreas Klamm – Sabaot (geboren am 6. Februar 1968) in in Ludwigshafen am Rhein (Deutschland), bekannt auch als Andreas Klamm, Andrew. P. (Pilgrim) Harrod, Uli Setz, Andrew Suhr, Andreas Suhr, Andre Sabaot, Andrew Wellington, Tobias Schlüfkes (öffentlich genutzte Künstlernamen in Presse, Film, Funk und Fernsehen, auch in Radio und Fernseh-Sendungen) ist ein französisch-deutscher Journalist, Rundfunk-Journalist, Autor, Buch-Autor von neun veröffentlichten Büchern, Schriftsteller, Schreiber, investigativer Journalist, Nachrichten-Korrespondent, Reporter, Redakteur und freier Fernseh- Radio- Medien und Film-Produzent, Moderator für Fernsehen und Radio seit 1984.

Seit 1984 arbeitet Andreas Klamm - Sabaot als Journalist, Rundfunk-Journalist, Schriftsteller, Autor und freier Fernseh- Radio und Medien-Produzent für Kabelfernseh-Stationen, regionale Radio-Stationen und regionale Tageszeitungen, wie im Beispiel TAGESPOST in Speyer am Rhein und andere Medien. Seit 1986 ist der Autor und Journalist auch offiziell registrierter Herausgeber des Nachrichten- und Reisemagazins British Newsflash Magazine, das erstmals im Jahr 1986 mit der freundlichen Unterstützung von Kim Trujillo aus England in Groß Britannien und in Deutschland auch in gedruckter Form veröffentlicht wurde. Im Jahr 2006 wurde er Gründer, Herausgeber und Redaktionsleitung des internationalen Medien-Projektes für Menschenrechte Liberty and Peace NOW! Human Rights Reporters und Andreas Klamm-Sabaot ist auch Herausgeber, Redaktionsleitung und Mitbegründer des internationalen Nachrichten- und Missions-Magazines MJB Mission News, ISSN 1999-8414 seit dem Jahr 2008.

Er war ein früherer, immatrikulierter Student in der Fachrichtung Pflege-Management / Pflegeleitung in den Jahren 2003 und 2004 an der Evangelischen Fachhochschule für SOZIAL- und Gesundheitswesen in Ludwigshafen am Rhein. Die Fachhochschule hat ihren Namen inzwischen geändert und heißt Fachhochschule Ludwigshafen am Rhein, Fachschaft 4 (Pflege). Der Journalist war nicht in der Lage sein Studium fortzusetzen, da er in besondere finanzielle und soziale Umstände geraten ist, die eine Fortsetzung des begonnenen Studiums nicht mehr möglich machten aus rein finanziellen Gründen infolge bestehender chronischer Erkrankungen, Behinderung, der Gleichstellung mit schwerbehinderten Menschen und in der Folge der Auswirkungen der globalen Welt-Wirtschafts-Krise.

Er ist auch der Gründer mehrerer internationaler, alternativer Medien-Netzwerke und von drei kleinen Firmen in Deutschland und in Groß Britannien und von zwei internationalen Magazinen. Im Jahr 1986 gründete er British Newsflash Magazine, das erstmals im Jahr 1986 veröffentlicht wurde und im Jahr 2008 gründete er gemeinsam mit dem Reverend (Pfarrer) und Evangelisten Yawovi Nyonato aus Lome in Togo in West Afrika das internationale Nachrichten- und Missions-Magazin MJB Mission News, ISSN 1999-8414.

Bereits im Jahr 1986 gründete Andreas Klamm, das internationale Medien-Netzwerk, Independent Broadcasting Service Liberty (IBS), Radio IBS Liberty, Radio TV IBS Liberty und IBS Television Liberty, das auch bekannt wurde als Radio IBS Leeds and IBS Television Leeds in der englischen Stadt Leeds, West Yorkshire, England, Groß Britannien und in der Stadt Speyer am Rhein, Rheinland-Pfalz in Deutschland. Ziele und Tätigkeitsfelder von IBS Independent Broadcasting Service Liberty sind die Produktion und Verbreitung von Radio-Programmen und Fernseh-Programmen in der englischen und deutschen Sprache, internationale Völkerverständigung und die Unterstützung von behinderten Journalisten, Autoren und Medien-Produzenten aus aller Welt, soweit dies möglich ist, oft mittels Berichten in Radio, Fernsehen, Zeitungen oder Online-Medien.

Andreas Klamm-Sabaot ist auch als investigativer Journalist tätig und führte sehr viele Recherchen nach der plötzlichen und überraschenden Verhaftung der Journalistin und Korrespondentin, Heike Schrader, der Zeitung "Junge Welt" (Tageszeitung), als diese am Flughafen Köln-Bonn unter dem Verdacht des Terrorismus verhaftet wurde, nach dem diese ein Buch zu Folter in Europa veröffentlicht hatte.

Seine Recherchen widmeten sich den komplexen Themen, internationaler Terrorismus, Folter, Krieg und die Freiheit der Presse.

Seit 1984 arbeitet er für beide Medien-Bereiche, die in Deutschland bekannt sind als "gesteuerte, kommerzielle Massen-Medien" oder Main-Stream Medien und als internationale alternative Medien. Einige seiner Radio- und Fernseh-Produktionen wurden auch in den Vereinigten Staaten von Amerika gesendet.

Andreas Klamm-Sabaot arbeitet seit 1984 für Main Stream Medien und für alternative Medien.

1984 - 2002: Tagespost Speyer am Rhein, Tageszeitung
2002 - 2005, Tageszeitung, Morgenpost Speyer am Rhein
1990: Stadtradio Heilbronn, in der Stadt Heilbronn
1990: Wochenblatt Mannheim (Redakteur mit Vertrag) / Wochenzeitung in der Stadt Mannheim und Umgebung
Seit 1984: Offener Kanal, Fernseh-Produktionen und Radio-Produktionen
2001-2003: Nachrichtenagentur ddp Deutscher Depeschen Dienst
Seit 2006: Nachrichtenagentur onpra.de, Nachrichten-Agentur
Seit 1984: Nachrichtenagentur 3mnewswire.org / internationale Nachrichten-Agentur
1986: Gründung, Herausgeber und Redaktions-Leitung von British Newsflash Magazine
1986: Gründung, Herausgeber, Redaktionsleitung von IBS Independent Broadcasting Service Liberty, Radio IBS Liberty, Radio TV IBS Liberty and IBS TV Liberty in der Stadt Leeds (England, Groß Britannien) und in Deutschland in der Stadt Speyer am Rhein.
Seit 2008: Redaktionsleitung, Nachrichten-Korrespondent, Herausgeber des internationalen Nachrichten und Missions-Magazines MJB Mission News, ISSN 1999-8414, international registriert mit der ISSN-Nummer 1999-8414.

Seit 1984 arbeitet der Journalist auch als Rundfunk-Sprecher, Fernseh- und Radio Moderator für Radio- und Fernseh-Sendungen in englischer und deutscher Sprache für verschiedene Sender, Radio- und Fernseh-Programme.
Seit 2006: Herausgeber, Verleger, Nachrichten-Korrespondent, Redaktionsleitung für das internationale Medien-Projekt Liberty and Peace NOW! Human Rights Reporters.

Sein Essay und seine Sonder-Berichte über die Verhaftung der Journalistin und Nachrichten-Korrespondentin Heike Schrader wurden national in Deutschland beachtet in zahlreichen unterschiedlichen Medien im ganzen Land (Deutschland) veröffentlicht.

Friedens-Aktivist, Soziale Arbeit und internationale Völkerverständigung


„Pferde und Hunde erscheinen mehr intelligent als wir armen Menschen in Bezug auf soziale Bindungen und soziales Verhalten. Haben Sie je einen Hund oder ein Pferd gehört, das ein weißes, gelbes, braunes oder schwarzes Pferd oder Hund als Nicht-Hund und als Nicht-Pferd bezeichnet hat ? Vermutlich gibt es solche Phänomene, dass andere Menschen anderen Menschen das elementare Mensch-Sein absprechen und damit auch jede Form der menschlichen Würde vernichten entgegen von Grundgesetz und allgemeinen Menschenrechten nur bei den Menschen. Die Kritiker sollten verstehen, dass sie nicht in der Lage sind Grundordnungen von höherer Macht und Gewalt zu ändern: 'Wir alle sind Menschen und ich bin in der Tat und Wahrheit ein Bürger in dieser Welt auf diesem Planeten." Andreas Klamm – Sabaot on Liberty and Peace Now! Human Rights Reporters, Oktober 2008

Ein Zitat des Journalisten und Autor in Bezug auf Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Verbrechen der Nationalsozialisten in den Jahren 1933 und folgende Jahre.

Der Journalist stellte einen Antrag auf die Verweigerung des Kriegs-Dienstes, der von den deutschen Militär-Behörden abgelehnt wurde. Er schrieb an den Kriegsdienst-Verweigerungs-Ausschuss des Gerichtes in Neustadt an der Weinstraße (Deutschland), eine Petition im Jahr 1989, dass er nicht an einem Krieg oder irgendeiner Kriegshandlung für Deutschland teilnehmen wolle und ist seit diesem Zeitpunkt auch erfasst in den Überwachungs-Akten als Friedens-Aktivist. Er sprach öffentlich seine Meinung über die Deutsche Bundeswehr aus, nach einer vorangegangenen Beleidigung in Bezug auf seinen französischen Großvater HEDI SABAOT, der in Afrika geboren ist. Für diese freie Meinungsäußerung in der er "Nazis beleidigt haben soll...", wurde er fast verhaftet von der deutschen Militär-Polizei im Jahr 1989.

Erst nach intensiven Verhandlungen und Gesprächen, "Friedens-Gesprächen" mit Vorgesetzten bei der Bundeswehr und weiteren Soldaten, war er frei zu gehen. Die Ereignisse wurden jedoch in den Militär-Akten des einstigen wehrpflichtigen und bi-nationalen Journalisten und Bürgers erfasst, der Artikel und Berichte als Journalist seit 1984 auch in Tageszeitungen veröffentlicht. Bereits im Jahr 1989 war er verbunden und aktiv in der Studenten-Mission Deutschland (SMD) und gab eine öffentliche Stellungnahme ab: "Ich weiß, dass Krieg falsch ist.". Zu dieser öffentlichen Aussage gelangte Andreas Klamm-Sabaot aus Glaubens-Überzeugung.
In der Petition, die er an den Kriegsdienst-Verweigerungs-Ausschuss, der für das deutsche Militär zuständigen Gerichts-Abteilung in Neustadt an der Weinstraße schrieb, nach dem er den gesamten Wehrdienst von 15 Monaten abgeleistet hat als Soldat bei der Deutschen Bundeswehr Luftwaffe, schrieb er, dass er aus Gründen des Gewissens, Religion und Glaubens nicht an einem Krieg oder Kriegs-ähnlichen Handlungen für Deutschland teilnehmen wollte. Der Antrag aus dem Jahr 1990 hat bereits im Jahr 1990 auch direkte Zitate aus der Bibel enthalten.

Noch während der Zeit bei der Bundeswehr Luftwaffe gehörte Andreas Klamm-Sabaot auch einem Soldaten-Bibel-Kreis an, der regelmäßig zum Lesen und Studium der Bibel in Germersheim zusammengekommen ist. Andreas Klamm-Sabaot glaubt auch, dass Deutschland aufgrund seiner historischen Verantwortung aus der Zeit 1933 bis 1945 nicht an einem Krieg teilnehmen sollte.

Der Kriegsdienstverweigerungs-Ausschuss lehnte im Jahr 1990 den Antrag für Frieden jedoch ab und so wäre es möglich gewesen, dass der Journalist und Autor auch gegen seinen freien Willen, gezwungen hätte werden können an einem Krieg für Deutschland teilzunehmen. Doch der Journalist lehnte es für viele weitere Jahre ab, an einem Krieg für Deutschland als Soldat teilzunehmen.

Im Dezember 2009, nach den zuvor vorausgegangen Bombenangriff auf mutmaßliche verdächtige Terroristen und Zivilisten in Afghanistan durch die Bundeswehr, stellte Andreas Klamm-Sabaot einen zweiten Antrag zur Verweigerung des Kriegsdienstes für Deutschland aus Gewissensgründen, aus Gründen der historischen Verantwortung von Deutschland, aus religiösen Gründen und aus Glaubensgründen.

Seit Februar 2010 ist der französisch-deutsche Bürger und Journalist, Andreas Klamm-Sabaot ein offiziell anerkannter Verweigerer des Kriegsdienstes für Deutschland und ist unwiderruflich berechtigt den Kriegsdienst an der Waffe für Deutschland zu verweigern.

Arbeit für nationale und internationale Medien


Seit Oktober 2006 veröffentlichte der Journalist, Autor, Schriftsteller, Redakteur, Herausgeber und Verleger cirka 8.000 Artikel in englischer und in deutscher Sprache. Mehrere Hundert der Artikel, die der Journalist selbst geschrieben hat, wurde auch in regionalen Tageszeitungen, im Beispiel in der TAGESPOST und MORGENPOST in Speyer am Rhein und in anderen nationalen und internationalen Medien veröffentlicht und gedruckt.

Er ist zudem mehrfacher Teilnehmer bei JVC Tokyo Video Film Festival und produzierte mehrere Fernseh-Produktionen auch in New York City in den Vereinigten Staaten von Amerika in den Jahren 2001 und 2002.

Seine erste Film-Produktion "Bad Bergzabern - Kurstadt mit Herz". war eine Dokumentation über eine kleine Kurstadt in Deutschland und wurde im Jahr 1986 auch in Tageszeitungen (Rheinpfalz) vorgestellt.

Nach der Veröffentlichung seiner Fernseh-Dokumentation "Der 9. November 1938 und heute", die auch im Fernseh-Kanal des Offenen Kanal Ludwigshafen und Vorderpfalz gesendet wurde, erhielt der TV-Produzent und Journalist und weitere an der Produktion beteiligte Studenten Drohungen bis hin zu Mord-Drohungen. Vermutlich ging einigen Zuschauern die Kritik zu weit, dass der Journalist im Kommentar-Ton der Fernseh-Dokumentation zu einer Gedenk-Veranstaltung der jüdischen Gemeinde in Mannheim das deutsche Nazi-Regime so wörtlich als "Verbrecher" in der Fernseh-Dokumentation bezeichnete und von "Verbrechen gegen die Menschlichkeit" gesprochen hat.

Seit 1988 ist Andreas Klamm-Sabaot auch für internationale und nationale Menschenrechts-Bewegungen und als Sozial-Aktivist tätig und bekannt. Er produzierte Radio-Programme und Fernseh-Programme nicht nur über Kriegs-Flüchtlinge, sondern auch mit Kriegs-Flüchtlingen und lud in seine Fernseh-Sendungen auch junge Zuwanderer aus der Türkei bereits in den Jahren 1986 und 1987 ein, damit diese von ihren Hoffnungen und Ängsten zu Deutschland in den Fernseh-Programmen für internationale Völkerverständigung von ihren Eindrücken und Vorstellungen erzählen können. Zudem produzierte er zahlreiche Beiträge auch zum Thema Folter. Er bezieht öffentlich Position gegen die Todesstrafe und für das Leben und unterzeichnete mehrere Dutzend internationale Petitionen gegen die Todesstrafe und für das Leben. Er produzierte auch Radio- und Fernseh-Sendungen zum komplexen Themen-Kreis über die Todesstrafe und über Menschen, die im Angesicht der Todesstrafe stehen. Andreas Klamm-Sabaot schreibt und veröffentlicht auch Artikel in einer Zusammenarbeit mit Jüdischen Schriftstellern, Journalisten und Autoren und über die Geschichte von Deutschland.

Bereits seit 1989 ist Andreas Klamm auch bekannt als Friedens-Aktivist und auch in Militär-Akten als solcher erfasst.

Im Jahr 2008 wurde er Mitglied in der Gruppe „Human Rights Leaders for OBAMA“, übersetzt in deutscher Sprache "Menschenrechts-Leiter für OBAMA".

Der Autor und Journalist ist ein aktiver Unterstützer der Gras-Wurzel-Bewegung für Flüchtlinge und Kampagnen, die Flüchtlingen helfen wollen, genannt „Save Me Heidelberg“ in der Stadt Heidelberg (in der Stadt, in der der Journalist das Abendgymnasium besuchte). Weitere Informationen zu dieser kleinen Bewegung für Flüchtlingen sind zu finden bei http://www.save-me-heidelberg.de/patinnen-paten.12.html , „Save ME Heidelberg Kampagne - Menschen für Flüchtlinge", ein Programm der UN (Vereinte Nationen) und von Pro Asyl in gemeinsamer Arbeit mit weiteren Organisationen und Menschen, die Flüchtlingen und vertriebenen Menschen aus fernen Ländern helfen möchten.

Im Juni 2007 arbeitete Andreas Klamm-Sabaot als Journalist, Rundfunk-Journalist und Nachrichten-Korrespondent beim G8 Gipfel in Heiligendamm in Deutschland, als einer von insgesamt 4.700 offiziell, akkreditierten Journalisten aus aller Welt. Neben ein halbes Dutzend Fernseh-Sendungen vom G8 Gipfel in Heiligendamm produzierte er rund 1400 Fotos vom G8 Gipfel, die weltweit in unterschiedlichen Medien veröffentlicht sind.

Im Frühjahr 2008 wurde Andreas Klamm-Sabaot auch Missionar, Nachrichten-Korrespondent und "director" (das meint Direktor oder Missionsleitung in deutscher Sprache) der Vertretung für Groß Britannien und Vertretung für Deutschland im Ehrenamt (ein öffentliches und internationales Amt ohne Bezahlung) für die internationale Jüdisch-Christliche John Baptist Mission von Togo (Johannes der Täufer Mission von Togo), die im Jahr 2004 von Reverend (Pfarrer) und Evangelist Yawovi Nyonato in der Stadt Lome, in Togo in West Afrika gegründet wurde, klein ist, nur mittels Spenden und nicht mittels Kirchen-Steuer, die es in dieser Form in Afrika nicht gibt, finanziert wird. Daher war der Journalist bereit das internationale und öffentliche Amt ohne Bezahlung zu übernehmen und die Arbeit ärmster Menschen in Afrika zu unterstützen, soweit dies in Zeiten einer globalen Welt-Wirtschaftskrise noch möglich ist.

Ausführliche Informationen zur internationalen Mission sind erhältlich bei

1. www.johnbaptistmission.org
2. www.missionjb.org
3. www.missionjb.blogspot.com
4. www.johnbaptistmission.blogspot.com
5. www.johnbaptistmission.wordpress.com


Multi-Kultureller und internationaler Hintergrund


„Pferde und Hunde erscheinen mehr intelligent als wir armen Menschen in Bezug auf soziale Bindungen und soziales Verhalten. Haben Sie je einen Hund oder ein Pferd gehört, das ein weißes, gelbes, braunes oder schwarzes Pferd oder Hund als Nicht-Hund und als Nicht-Pferd bezeichnet hat ? Vermutlich gibt es solche Phänomene, dass andere Menschen anderen Menschen das elementare Mensch-Sein absprechen und damit auch jede Form der menschlichen Würde vernichten entgegen von Grundgesetz und allgemeinen Menschenrechten nur bei den Menschen. Die Kritiker sollten verstehen, dass sie nicht in der Lage sind Grundordnungen von höherer Macht und Gewalt zu ändern: 'Wir alle sind Menschen und ich bin in der Tat und Wahrheit ein Bürger in dieser Welt auf diesem Planeten." Andreas Klamm – Sabaot on Liberty and Peace Now! Human Rights Reporters, Oktober 2008

Der Journalist ist ein weiß-schwarzer, Afrikanisch-Europäischer (europider) Nachkomme eines französischen Bürgers und französischen Offiziers der Französischen Armee, des Offiziers HEDI SABAOT, der im Jahr 1945 in der Stadt Kaiserslautern stationiert war und dort seinen Dienst für Frankreich leistete. Der Offizier der Französischen Armee, HEDI SABAOT wird seit 1945 vermisst. HEDI SABAOT wurde in der Hauptstadt TUNIS des Landes Tunesien in Nord-Afrika geboren. HEDI SABAOT könnte möglicherweise in Verbindung mit dem "5 ten Regiment der Kürassiers" stehen, das für viele Jahre in Kaiserslautern stationiert war. Diese Information ist allerdings nicht sicher und offiziell nicht bestätigt. Offiziell von deutschen und französischen Zeugen und und Behörden ist nur verifiziert, dass HEDI SABAOT ein Offizier der Französischen Armee war, der 1945 in Kaiserslautern in Deutschland stationiert war und seit 1945 vermisst wird.

Die Großmutter von Andreas Klamm-Sabaot, MARTA MAIER – KOLACZ musste auch aus politischen und nicht nur aus persönlichen Gründen, unter anderem auch wegen der Verfolgung von Menschen, die im Jahr 1950 noch stark von der Doktrin des Nazi-Regimes beeinflusst waren, Deutschland für immer verlassen und wechselte ihre Staatsbürgerschaft von der deutschen in die Staatsbürgerschaft von Australien. Sie heiratete, nach dem ihr erster französischer Mann, der Offizier HEDI SABAOT, spurlos verschwunden ist oder möglicherweise nach Tunesien versetzt wurde, was immer noch nicht bekannt ist, einen zweiten Mann, Joseph KOLACZ, der in Polen geboren wurde. MARTA KOLACZ – Maier lebte in der Stadt Melbourne im Staat Victoria in Australien, bevor sie am 31. Januar 1991 verstarb. Marta Kolacz (Maier) ist als "displaced people" im offiziellen National-Archiv von Australien registriert, das meint in deutscher Sprache, als "vertriebene Person" registriert.

Seit 1984 ist Andreas Klamm-Sabaot an den investigativen Recherchen nach seinem eigenen Großvater, dem früheren Offizier der Französischen Armee und dem französischen Staatsbürger HEDI SABAOT beteiligt. Obgleich normalerweise Offiziere der Französischen Armee "nicht einfach so verschwinden", waren die Recherchen bislang nicht erfolgreich, da diese national und international mehrfach behindert wurden, rund 64 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges. Die Suche nach dem eigenen Großvater, mütterlicherseits, führte den Journalisten und Autor auch in das Land KENIA in Afrika. In Kenia leben die so genannten SABAOT Leute (Menschen), die eine eigene Sprache sprechen: die SABAOT Sprache. Im Jahr 2004 nach einer Welt-weiten Suche, die seit 1984 mehr als 20 Jahre andauert gelang ein kleiner Erfolg und Andreas Klamm - Sabaot konnte den Sohn eines der besten Freunde seines Großvaters HEDI SABAOT, dem früheren Offizier Marbruck Brahim finden. Allerdings konnte er nur noch dessen lebenden Sohn finden, da sein Vater der Offizier Marbruck Brahim, nach Ende des Zweiten Weltkriegs, nach seiner Stationierung in Kaiserslautern in den Krieg nach Algerien versetzt wurde und dort im aktiven Dienst für die Französische Armee ermordet wurde.

Die Suche nach dem seit 1945 vermissten früheren französischen Offizier HEDI SABAOT und französischen Staatsbürger dauert noch an und wird weiter geführt, rund 64 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges. Der letzte offiziell bekannte Aufenthalts-Ort ist Kaiserslautern in Deutschland.

Im Jahr 1950, wurde MARTA KOLACZ (Maier), die Großmutter von Andreas Klamm-Sabaot, die in Liebe und Freundschaft mit dem französischen Offizier HEDI SABAOT war, in der Stadt Melbourne, State (Staat von) of Victoria in Australien eine Staatsbürgerin von Australien, obgleich diese 1922 in Erfenbach bei Kaiserslautern in Deutschland geboren wurde. Nach ihrer langen und anstrengenden Reise nach Australien heiratete MARTA Kolacz einen anderen Mann JOSEPH KOLACZ aus Polen, ein früherer Security Police Officer (SP, das meint Offizier und Militär-Polizist), der für die Polnische Division der U.S. Armed Forces in Europe im Jahr 1945 (U.S. Streitkräfte) arbeitete . Joseph Kolacz wurde auch als "displaced people", das meint als vertriebene Person im National-Archiv in Australien registriert. Marta Kolacz (Maier) begann ihre lange Reise nach Australien von der deutschen Stadt Bremerhaven und war eine von vielen Hundert Passagieren an Bord des Passagier-Schiffes Castel Bianco.

Aufgrund seines Multi-kulturellen Familien-Hintergrundes denkt Andreas Klamm-Sabaot in sehr vielen Situationen..."...nicht als ein Bürger von Deutschland, doch als internationaler Bürger, als ein Bürger von Europa oder genauer sogar als ein Bürger in dieser Welt...", wie er mehrfach und oft auch in seinen Radio-Programmen und Fernseh-Produktionen sagte.

Er macht Deutschland zum Vorwurf, "...Schuld daran zu tragen, dafür dass er beide Großeltern mütterlicherseits verloren hat, doch noch viel schlimmer, seine Mutter, beide Eltern, Vater und Mutter in Folge der Verbrechen des deutschen Nazis-Regimes verloren hat. Um so mehr wünsche ich, dass Deutschland zumindest hilft, die Spuren der Großeltern und weiterer Verwandter in der Welt zu finden. Es wäre ein wahrer Friedens-Dienst, mehr als 60 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges.", sagte der Journalist und Autor.

Sein Vater, Manfred Klamm (geboren am 10. April 1944), ein früherer Feuerwehr-Beamter und Feuerwehr-Obermann der Städtischen Berufsfeuerwehr von Ludwigshafen am Rhein, starb am 4. Februar 2000, in der Folge eines sehr schweren Auto-Unfalls. Seine Mutter arbeitete früher in der Pflege in einem Katholischen Krankenhaus in Ludwigshafen am Rhein (St. Marien-Krankenhaus) und später für eine staatliche Behörde in Deutschland. Er hat eine ältere und eine jüngere Schwester, die beide verheiratet sind und in Beziehungen leben.

Seit 1984 reiste Andreas Klamm-Sabaot in andere Länder, wie Belgien, Frankreich, Spanien, Schottland, Irland, Wales, England, Groß Britannien und zweimal auch in die Vereinigte Staaten von Amerika um Unterstützer und Kooperationen zu finden für die freien Radio-Programme und Fernseh-Produktionen mit Menschen aus einer ganzen Vielzahl unterschiedlicher Länder.

Er spricht die Sprachen, Englisch und deutsch und neben diesen Sprachkenntnissen besuchte er auch Kurse für die französische, griechische und lateinische Sprache.

Seit 2006 lebt und arbeitet der Journalist und Autor in beiden Ländern und Städten in London, Vereinigtes Königreich und in Deutschland, Neuhofen bei Ludwigshafen am Rhein, und arbeitet auch in Ländern wie Frankreich und Schweden. Er veröffentlichte bislang neun Bücher in englischer und in deutscher Sprache in verschiedenen Ländern, wie Frankreich und in Deutschland. Er bezeichnet New York City in den Vereinigten Staaten von Amerika als „...sein Zuhause, die großartige Stadt, die nie schläft und in der meine Freunde leben...“. Als eine zweite Wahl-Stadt als Heimat nennt der Journalist die Stadt London und Größer London im Vereinigten Königreich, als dritte Wahl-Heimat bezeichnet er die Stadt Paris und in Deutschland mag er gerne die Städte Berlin und Hamburg.

3mnewswire.org – internationale und freie Nachrichten-Agentur

3mnews.org und 3mnewswire.org wurden als alternative und internationale Nachrichten-Agentur von Andreas Klamm - Sabaot , Journalist und Autor im Jahr 1984 in Ludwigshafen am Rhein gegründet. Die internationalen und alternativen Medien bieten Nachrichten, Fotos, Radio Programme und Fernseh-Programme seit 1984 in der englischen und in der deutschen Sprache.

Seit 1990 werden die Dienste teilweise auch in der französischen und in der spanischen Sprache geboten. Die Publikationen und Veröffentlichungen, herausgegeben von 3mnews.org und 3mnewswire.org können auch mit den Namen wie C.I.N. Newsflash International, Pilgrim HRMA News Association, BNMG, info24news gefunden werden. Dies waren Namensbezeichnungen und Kennungen, die bis in das Jahr 2007 genutzt wurden. 3mnews.org und 3mnewswire.org wird auch als Radio-Produktionen und Fernseh-Produktionen im Kabel-Fernsehen und im Internet als Internet-Radio-Programm und Internet-Fernseh-Programm gezeigt. 3mnews.org und 3mnewswire.org werden als alternative, nicht kommerzielle Medien, produziert und betrieben.

Weitere Informationen sind erhältlich bei

1. www.3mnewswire.org
2. www.3mnews.org
3. www.3mnewswire.blogspot.com
4. www.3mnewswire.wordpress.com


Medien-Projekt für Menschenrechte Liberty and Peace NOW! Human Rights Reporters


Das internationale Medien-Projekt für Menschenrechte und internationale Völkerverständigung Liberty and Peace NOW ! Human Rights Reporters (LPN) wurde im Dezember 2006 mit freundlicher Unterstützung des in Nürnberg in Deutschland lebenden Buch-Autors, Hans-Jürgen Graf von Andreas Klamm-Sabaot gegründet. Hans-Jürgen Graf ist Autor von drei eigenen Büchern.

Für die vielseitige Arbeit und Berichterstattung mit mehr als 200 Berichten über ernste Verletzungen der Menschenrechte erhielt der Journalist erneut Drohungen, bis hin zu Mord-Drohungen, ähnlich wie im Jahr 2000, nach dem er eine Fernseh-Dokumentation im Fernsehen über die Verbrechen des deutschen Nazi-Regimes und über den Holocaust an Menschen des jüdischen Glaubens produzierte und veröffentlichte. Andreas Klamm - Sabaot berichtet über die Verletzung von Menschenrechten und zu Menschenrechte-Themen in einer Kooperation mit Journalisten aus einer Vielzahl unterschiedlichster Länder.

Ein in Nürnberg befreundeter Herausgeber eines Sozial-Magazines hat nach Berichten zu Themen aus den Bereichen Soziales ebenso Mord-Drohungen im Jahr 2010 in Nürnberg in Deutschland erhalten. Diese und eine Vielzahl weiterer Ereignisse belegen auf sehr traurige Weise, dass das Gut der Freiheit der Presse auch in Deutschland nicht als selbstverständlich zu betrachten ist, sondern vielmehr eine Vielzahl von Menschen, Journalisten, Autoren, Schriftsteller, Medien-Produzenten und Menschen auch für die Freiheit der Presse, nicht nur im eigenen Interesse wirken und arbeiten sollten.

Der Herausgeber in Nürnberg hat wegen des Ernstes der Drohungen eine Anzeige bei der Polizei erstattet, so dass Ermittlungen auch der deutschen Kriminal-Polizei stattgefunden haben, die jedoch überraschender Weise zu keinem konkreten Ergebnis auf eine mögliche Urheberschaft der Urheber der Drohungen und Morddrohungen führten.
Liberty and Peace NOW! Human Rights Reporters

1. http://www.radiotvinfo.org
2. http://www.menschenrechtsreporter.blogspot.com
3. http://www.humanrightsreporters.wordpress.com
4. http://www.libertyandpeacenow.org
5. http://www.libertypeacenow.webs.com

Andreas Klamm - Sabaot, Journalist und Autor, Rundfunk-Journalist und Rundfunk-Sprecher, Moderator, Foto- und TV-Journalist mag es auch politische und alternative Sichtweisen zu teilen in seinen Arbeiten und Foto-Kunst-Arbeiten. Eine der Foto-Kunst-Arbeiten von Andreas Klamm - Sabaot enthält auch eine mahnende Botschaft in Erinnerung an sehr schlimme historische Ereignisse in Deutschland.

"Wir sollten zusammen leben. Wenn jeder seinen eigenen Weg geht, ist es bald zu spät..., Menschenrechte sind gültig für alle MENSCHEN! Keine Chance dem Nazi Terror. In Gedenken an die Opfer des Nazi Terror von 1933 bis 1945 und in Gedenken an jene, die ermordet wurde aufgrund des Nazis Terrors nach 1945. 1948 - 2000, 60 Jahrestag der Deklaration der universell gültigen Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte, 1948 von den Vereinten Nationen proklamiert."

3mnewswire.org

Investigativer Journalismus und journalistische Karriere

Karriere als Journalist, Rundfunk-Journalist, Autor, Schriftsteller, Rundfunk-Sprecher, Moderator (Radio und Fernsehen, Gründer von freien Medien-Netzwerken, Nachrichten-Korrespondent und Reporter. Dies ist nur eine kleine und zusammenfassende Beschreibung einiger Werke und Arbeiten von Andreas Klamm-Sabaot.

Noch als er ein Jugendlicher war, im Alter von 16 Jahre begann, Andreas Klamm - Sabaot nach einer für mehrere Wochen dauernden Einführung der Grundlagen des Journalismus bei der Tageszeitung Rheinpfalz in Ludwigshafen in einem Praktikum seine Arbeit als Journalist.

Seine Grundkenntnisse und sein erstes Wissen zum Journalismus hat er von der Journalistin Christina Osterwald erhalten, die früher für die Tageszeitung Rheinpfalz in Ludwigshafen am Rhein in Deutschland arbeitete. Noch heute ist Andreas Klamm-Sabaot sehr dankbar für die Bildung und Unterstützung, die er vom früheren Chef-Redakteur der Tageszeitung TAGESPOST in Speyer am Rhein, Peter Schmidt erhalten hat ab 1984 und von der früheren Chef-Redakteurin Anneliese Donner vom WOCHENBLATT MANNHEIM, für das er im Jahr 1990 als festangestellter Redakteur arbeitete.

Er nahm auch an einem Kurs für Rundfunk-Journalisten und Radio-Journalisten teil, der vom bekannten Fernseh-Journalist, Ulrich Wickert (ARD, Tagesthemen) gehalten wurde. Zudem absolvierte er auch mehrere Trainings für Moderatoren.

Einflüsse und Inspirationen auf den Journalisten wirken von namhaften und großartigen Journalisten. Andreas Klamm-Sabaot benannte öffentlich, Amy Goodman von Democracy NOW ! ( www.democracynow.org ) New York City, Vereinigte Staaten von Amerika, Ulrich Wickert von der ARD (Erstes Deutsches Fernsehen) - Tagesthemen, den Journalisten und Autor Peter Hahne vom Zweiten Deutschen Fernsehen (ZDF), den Autor einer ganzen Vielzahl von Büchern, Prof. Dr. Werner Gitt und die Autorin Christiane Philipp als einen Teil seiner beliebten und Beispiel-gebenden Journalisten, Autoren und Schriftsteller.

Er schrieb und veröffentlichte auch ein Essay zum deutschen Ministerpräsidenten Bernhard Vogel (CDU), mit dem er sein erstes Fernseh-Interview hatte, als er erst 16 Jahre jung war und ein weiteres Fernseh-Interview führte Andreas Klamm-Sabaot mit Dr. Bernhard Vogel nahezu 20 Jahre später. Dr. Bernhard Vogel ist einer der wenigen Ministerpräsidenten in Deutschland, die in zwei Bundesländern, Ministerpräsident wurden, in Rheinland-Pfalz und in Thüringen.

Im Jahr 1990 hatte Andreas Klamm-Sabaot die Chance für ein Interview für eine Zeitung in Mannheim mit der beliebten und bekannten Sängerin Robin Beck (aus New York City, Vereinigte Staaten für Amerika), die bekannt für ihr Lied "The very first time..." wurde, welches in Verbindung mit einer Werbe-Kampagne für The Coca Cola Company in aller Welt bekannt wurde.

Im Jahr 2005 produzierte Andreas Klamm-Sabaot ein Fernseh-Interview mit dem deutschen Politiker Jürgen Trittin von Bündnis 90 / Die Grünen. Bei den Fernseh-Aufnahmen dokumentierte der Journalist und Fernseh-Journalist auch einen Überfall von Nazis, das meint Neo-Nazis, kurz vor Ende der Rede des Spitzen-Politikers.
Seit 1984 produzierte er mehrere Hundert Interviews für Radio, Fernsehen und Zeitungen mit bekannten Persönlichkeiten und Menschen und auch mit weniger bekannten Persönlichkeiten und Menschen. Seit 1990 produziert Andreas Klamm-Sabaot auch Interviews mit obdachlosen Menschen. Als Journalist beobachtet er beide Gruppen von Menschen, die wohlhabenden, mächtigen und reichen Menschen, wie auch die armen und kranken Menschen, die seinen Eindrücken zufolge, oft in einer Form Leid erleben, das nur schwer mit Worten zu beschreiben ist.

Andreas Klamm-Sabaot glaubt zu seinen Beobachtungen zur Kluft zwischen armen und reichen Menschen: "...es sollte nicht so sein und die reichen Menschen tragen die Verpflichtung, armen Menschen zu helfen...Die reichen Menschen sollten ihre weltlichen Reichtümer mit armen Menschen teilen, um Armut zu beenden und Barmherzigkeit, Gnade und Mitgefühl zu zeigen... Doch wir alle erleben, dass viele reiche Menschen dieser Verantwortung nicht gerecht werden und sich nahezu täglich das Leid armer Menschen vervielfacht..."

Nachdem er Berichte veröffentlichte über Menschen in Deutschland, die wie im Beispiel des 20jährigen lernbehinderten André Kirsch in Speyer am Rhein (2007) verhungert sind und nach dem plötzlichen und unerwarteten Tod seiner Tante Wilfriede Heidemann in der Stadt Landau in der Pfalz gründete im Jahr 2006, Andreas Klamm-Sabaot, das Medien-Projekt Regionalhilfe.de, Medien- und Hilfs-Projekte, das auf die Not von Menschen aufmerksam macht und versucht Wissen, Informationen und Hilfe zu vermitteln. Das Projekt ist armen, kranken und behinderten Menschen in Not gewidmet, zu denen Andreas Klamm-Sabaot seit vielen Jahren auch selbst zählt.


Regionalhilfe.de, ausführliche Informationen sind zu finden bei:

1. www.regionalhilfe.de
2. www.regionalhilfe.blogspot.com
3. www.regionalhilfe.wordpress.com

Noch im Jahr 1984 wechselte Andreas Klamm-Sabaot nach einem Praktikum bei der Tageszeitung Rheinpfalz in Ludwigshafen am Rhein zur Tageszeitung TAGESPOST Speyer am Rhein (Referenz: Tagespost Speyer, Archive, online,
http://www.tagespost-speyer.de ) für die er bis zum Jahr 2002 periodisch Artikel und Berichte schrieb und veröffentlichte. Die Zeitung musste den Betrieb einstellen, nach dem die Auflage unter 5000 Exemplare gesunken war aus wirtschaftlichen Gründen. Bis in das Jahr 2005 schrieb Andreas Klamm-Sabaot auch für die neu in Speyer erscheinende Tageszeitung MORGENPOST, die von einem anderen Verlag in Speyer angeboten und veröffentlicht wird.

Er schrieb und veröffentliche mehrere Hundert Artikel in Tageszeitungen und Zeitungen und mehrere Dutzend seiner Fotos und Artikel können auch in verschiedenen Orten dieser Welt, seit Bestehen des Internet auch in Online-Archiven von Medien im Internet gefunden werden.

Im Jahr 1984 der Gründung des dualen und privaten Rundfunks in Deutschland in der deutschen Stadt Ludwigshafen am Rhein, begann Andreas Klamm-Sabaot auch seine Karriere als Rundfunk-Journalist. Zunächst wurde er Moderator mehrerer Fernseh-Programme und Radio-Programme, kurze Zeit später wurde er auch Produzent von Radio- und Fernseh-Programmen in englischer und deutscher Sprache und erstmals Mitglied beim Dachverband der deutschen Jugendpresse (DdJ).

Die Fernseh-Produktionen und Radio-Produktionen wurden, auch im regionalen Kabelfernsehen, so etwa auch im Offenen Kanal gezeigt. Bis zur Aufteilung nach Städten, Gemeinden und Regionen war es möglich bis zu 100.000 Zuschauer und Hörer zu erreichen über die ersten Kabel-Fernseh-Netzwerke.

Noch im gleichen Jahr, 1984, gründete er die internationale und unabhängige, freie Nachrichten-Agentur 3mnews.org und 3mnewswire.org, die freie Nachrichten, Informationen aus aller Welt in englischer, französischer, spanischer und deutscher Sprache bietet.

Zudem gründete er die freie Arbeitsgemeinschaft, die Rundfunk- und Programmarbeitsgemeinschaft für Film, Funk und Fernsehen. Bei der freien Arbeitsgemeinschaft handelt es sich um eine Projekt-Arbeitsgemeinschaft für regionale Radio- und Fernseh-Programme und von freien Fernseh- und Radio-Produzenten.

Seit 1991 ist er Mitglied verschiedener Bündnisse und Gewerkschaften und der Journalist und Autor ist auch Mitglied der Internationalen Förderation von Journalisten (International Federation of Journalists, IFJ ,www.ifj.org ) neben einer Vielzahl weiterer Gruppen, Vereine und Initiativen, insgesamt 80, ist er auch ein Ko-operations-Partner der Organisation World Association for Christian Communication (WACC).
Die Journalistin, Rundfunk-Journalistin und Autorin, Amy Goodman von Democracy NOW! (www.democracynow.org ) und der Journalist, Rundfunk-Journalist und Autor Andreas Klamm – Sabaot von Liberty and Peace NOW! Human Rights Reporters (www.radiotvinfo.org, www.libertyandpeacenow.org ) trafen sich in Stockholm in Schweden im Dezember 2008. Amy Goodman erhielt als erste Journalistin in der Welt den Right Livelihood Award, der auch bekannt ist als Alternativer Nobel-Preis im Jahr 2008.

Andreas Klamm-Sabaot schrieb und veröffentlichte zwei Bücher über seine Kollegin, die Journalistin, Rundfunk-Journalistin und Autorin Amy Goodman. Die Bücher über Amy Goodman sind in Frankreich und in Deutschland erschienen.

IBS Independent Broadcasting Service Liberty und Radio TV IBS Liberty

Im Jahr 1986 wurde Andreas Klamm-Sabaot zum Gründer in der deutschen Stadt Speyer am Rhein und in der englischen Stadt Leeds, West Yorkshire in England, Groß Britannien von IBS Independent Broadcasting Service Liberty, das auch bekannt ist als IBS Independent Broadcasting Service Leeds (wegen des Ortes der Gründung). Seit 1986 werden international über Kabelfernsehen, Kabel-Radio und seit Bestehen des Internets, Fernseh- und Radio-Programme in der englischen, deutschen, französischen, selten auch in der spanischen Sprache angeboten.

1. http://www.ibstvliberty.blogspot.com - (IBS TV Liberty)
2. http://www.ibstelevision.com - ( IBS TV Liberty, Channel 2)
3. http://www.ibstvliberty.wordpress.com - ( IBS TV Liberty, Channel 3)
4. http://www.indietv.tv/_browse/browse.php...%20TV%20Liberty (TV productions by IBS TV Liberty)
5. http://www.ibstelevision.org - (IBS TV Liberty and Radio IBS Liberty)

IBS Independent Broadcasting Service Liberty, Radio IBS Liberty, IBS Television Liberty und Radio TV IBS Liberty sind unabhängige und internationale Medien, die nicht kommerziell wirken und arbeiten und inter-religiöse, inter-kulturelle und internationale Werke und Produktionen seit 1986 bieten.

Die Fernseh-Programme und Radio-Programme wurden zeitweise und teilweise unterstützt von Journalisten, Reportern, Fernseh- und Radio-Produzenten aus aller Welt, etwa im Beispiel von Journalisten und Co-Produzenten aus den Vereinigten Staaten von Amerika, dem Vereinigten Königreich, England, Schottland, Wales, Irland, Spanien, Brasilien. Frankreich, Portugal und auch Journalisten aus dem Irak.

Ein weiteres Tätigkeitsfeld von IBS Independent Broadcasting Service Liberty und Radio TV IBS Liberty ist auch die internationale Völkerverständigung und die Unterstützung für behinderte Journalisten, Autoren und Medien-Produzenten.

Ebenfalls im Jahr 1986 wurde der Journalist und Autor Andreas Klamm-Sabaot zum Gründer von British Newsflash Magazine, das am besten als unabhängiges Nachrichten- und Reise-Magazin beschrieben werden kann. British Newsflash Magazine wurde nicht nur in zahlreichen Eintrags-Verzeichnissen registriert, sondern auch im nationalen Verzeichnis für periodisch erscheinende Zeitungen und Zeitschriften dem STAMM-VERLAGS-Verzeichnis in Essen in Deutschland, einem Verzeichnis für international periodisch erscheinende Druck-Werke, Zeitungen und Zeitschriften, erfasst und gelistet. British Newsflash Magazine erschien monatlich und erscheint jetzt noch viermal im Jahr und ist als PDF Magazin in gedruckter Form und auch mittels mehrerer Online-Ausgaben erhältlich, inzwischen auch kostenfrei im Internet.

Bereits seit seinem 16. Lebensjahr produziert Andreas Klamm-Sabaot eine Vielzahl von Interviews auch mit bekannten regionalen und national bekannten Politikern, wie etwa mit dem Mitglied des Deutschen Bundestages, Theo Magin, einst ein enger Vertrauter des früheren Bundeskanzlers a. D., Dr. Helmut Kohl (CDU).

Nur zwei Jahre später im Alter von 18 Jahre produzierte Andreas Klamm-Sabaot ein Fernseh-Interview mit dem Intendanten des Saarländischen Rundfunks, Professor Dr. Hubert Rhode. Für seine Fernseh-Produktion und Dokumentation "Hier ist Radio 94, 2 - das Stadtradio Saarbrücken" erhielt Andreas Klamm - Sabaot eine Auszeichnung und einen Förder-Preis von Landesfilmdienst in Rheinland-Pfalz und von der Landeszentrale für politische Bildung in Rheinland-Pfalz. In den Jahren 1986, 1987, 1988 und 1989 erhielt er weitere Förder-Preise und Auszeichnungen für einen Teil seiner Fernseh-Produktionen. Andreas Klamm-Sabaot nutzte die Förder-Preis-Gelder zur Fortsetzung und Finanzierung weiterer Radio- und Fernseh-Programme.

Andreas Klamm-Sabaot, war als Sohn eines ehemaligen Feuerwehr-Beamten zu keinen Zeitpunkt, je reich geworden im wirtschaftlichen Sinne und daher war er oft gezwungen und ist es immer noch, unter Low-Budget oder No-Budget-Bedingungen, das meint bei nicht vorhandenen oder sehr geringen Finanzmitteln Fernseh- und Radio-Produktionen zu produzieren. Finanzielle Sponsoren und Unterstützer für mehrere Hundert Fernseh- und Radio-Programme konnte er seit 1984 kaum finden, speziell in Deutschland nicht, einem Land, in dem freie und kreative Fernseh- und Radio-Produktionen nur selten gewürdigt und gefördert werden.

1988-1989: In der Zeit als Andreas Klamm-Sabaot, als bi-nationaler und französischer-deutscher Bürger, nicht ganz freiwillig, 15 Monate als Soldat die Wehrpflicht bei der Deutschen Bundeswehr Luftwaffe, leistet, produzierte Andreas Klamm-Sabaot in der gleichen Zeit auch Berichte zum deutschen Militär.

Als Journalist und als wehrpflichtiger, sogenannter "Staats-Bürger in Uniform" produzierte er auch für den privaten Radio-Sender Radio RPR in Ludwigshafen am Rhein einen Bericht zur Bundeswehr. Dies war besonders und außergewöhnlich, da speziell Soldaten, die in der Wehrpflicht sind, nicht frei über die Bundeswehr berichtet dürfen. Für die Berichterstattung musste Andreas Klamm-Sabaot um eine Ausnahme- und Sondergenehmigung bitten beim damaligen für ihn zuständigen Oberstleutnant Berent Kovent vom III. Luftwaffen-Ausbildungs-Regiment in Germersheim. Es ist reichlich ungewöhnlich und um so mehr freute sich Andreas Klamm-Sabaot damals, dass er tatsächlich die Ausnahme- und Sondergenehmigung, obgleich wehrpflichtiger Soldat bei der Luftwaffe, erhalten hat, in der gleichen Zeit über die Luftwaffe und eine Sport-Veranstaltung berichten zu dürfen. Über politische und kontroverse Themen zur Bundeswehr durfte er während der 15 Monate allerdings nicht berichten.

1990: Nach dem Wehrdienst als wehrpflichtiger Soldat bei der Luftwaffe absolvierte der französisch-deutscher Journalist Andreas Klamm-Sabaot eine weiteres Training für Journalisten und arbeitete für eine kommerzielle Radio-Station bei Stadtradio Heilbronn in der Stadt Heilbronn, neben seiner weiteren Tätigkeits-Felder und Engagements für Radio TV IBS Liberty, IBS Independent Broadcasting Service Liberty und weitere Medien.

In der Stadt Mannheim wurde er 1990 festangestellter Redakteur für das WOCHENBLATT, einer Wochenzeitung, die einmal in der Woche kostenfrei an die Haushalte in Mannheim verteilt wird.

In den Jahren 1996 und 1997 war Andreas Klamm-Sabaot Mitglied einer politischen Partei, der CDU, Christlich Demokratischen Union in Deutschland, damals noch mit dem Vorsitzenden und Bundeskanzler Dr. Helmut Kohl. Als er jedoch realisieren musste, dass soziale Konzepte und soziales Engagement innerhalb der CDU nur sehr wenig Gehör finden konnten, trat er aus politischen Gründen aus der CDU aus und beendete nach sehr kurzer Zeit bereits 1997 seine Mitgliedschaft in der großen Partei in der Tat aus politischen Gründen.

Nach zwei Unfällen in den Jahren 1994 und 1995 wage der Journalist dennoch die Gründung einer kleinen Firma und einer kommerziell tätigen Nachrichten-Agentur, die sich auf Nachrichten zu Pferden und Reitsport spezialisiert hatte. Die kleine Agentur war mit dem Namen Horse Rider Media Data (HRM News) tätig und musste den Betrieb wegen fehlender zahlender Kunden einstellen, da die Kunden entweder nicht in der Lage waren zu zahlen und zeitweise auch nicht für die Medien-Dienste bezahlen wollten. In dieser Zeit musste Andreas Klamm-Sabaot großes Leid und große Not erleben. Nach dem Zusammenbruch seiner kleinen Reitsport-Nachrichten-Agentur in Ludwigshafen am Rhein wurde er sogar obdachlos. In dieser schweren Lebens-Situation entgegen aller Widrigkeiten produzierte er Radio- und Fernseh-Programme im Offenen Kanal, denn nur dort konnte er kostenfrei eine Fernseh-Kamera für Fernseh-Produktionen leihen.

Einige Jahre später arbeitete Andreas Klamm-Sabaot auch für die bekannte Nachrichten-Agentur ddp Deutscher Depeschen Dienst in Deutschland und veröffentlichte auch Berichte über den damaligen Bundesminister der Verteidigung, Dr. Peter Struck in Speyer am Rhein, über den er auch einen Fernseh-Bericht und ein Fernseh-Interview produzierte.

Andreas Klamm-Sabaot arbeitet auch für die Nachrichtenagentur onpra.de und weitere unabhängige und auch kommerzielle Medien im Internet, Radio und Fernsehen.

In den Jahren 2001 und 2002 reiste er zweimal in die Vereinigten Staaten von Amerika um Informationen und Nachrichten zu sammeln und veröffentlichte Berichte im Radio, Fernsehen und im Internet zu den Ereignissen im Zusammenhang mit den Terror-Attentaten des 11. September 2001.

Andreas Klamm-Sabaot war als als FREIWILLIGER HELFER (ohne Bezahlung für das American Red Cross (ARC, Amerikanische Rote Kreuz) und mit Glaubensgeschwistern der All Nations Baptist Church (Alle Nationen Baptisten-Gemeinde) in New York City tätig. In den Straßen von New York City in Aktion für den Glauben verteilte er persönlich cirka 5000 Traktakte an 5000 Menschen. Das Traktat hat den Titel "The Gospel of Jesus Christ to the people of New York City (Das Evangelium von Jesus Christus an die Menschen von New York City)“.

Als Gasthörer nahm er im Jahr 2002 in New York am Queen College an einem Kurs für Moderne Jüdische Geschichte und Musik teil.

Nachdem ein Flug von ihm im Jahr 2006 überraschend wegen eines möglichen Terror-Angriffs gestrichen wurde, produzierte er direkt an seinem Abflug-Flughafen in Frankfurt – Hahn mit den Behörden am Flughafen und weiteren Passagieren eine Fernseh-Sendung zu den möglichen Terror-Angriffen am Flughafen, in der Zeit als er auf die Freigabe des Fluges nach London wartete. In London in Groß Britannien angekommen, setzte er in der Innenstadt die Fernseh-Produktion zu den möglichen neuen geplanten Terror-Anschlägen fort.

Einige seiner besten Freunde, so sagte der Journalist und Autor in einigen seiner öffentlichen Reden auch in Radio- und Fernseh-Produktionen, leben in der Stadt, die dafür bekannt ist, dass diese nie schläft und die bekannt ist als New York City in den Vereinigten Staaten von Amerika (U.S.A.). Er konnte nähere Verbindungen mit Jüdischen Gemeinden knüpfen und nennt Menschen der jüdischen Gemeinden seine "speziellen Freunde und große Brüder und Schwestern".

In den Jahren 2003 und 2004 war er ein immatrikulierter Student in der Fachrichtung Pflegemanagement / Pflegeleitung an der Evangelischen Fachhochschule für Sozial- und Gesundheitswesen in Ludwigshafen am Rhein. Die Fachhochschule trägt heute den Namen Fachhochschule Ludwigshafen am Rhein, Fachschaft 4.

Nur im sekundären Zweitberuf wurde er 1993 nach einer drei Jahre dauernden qualifizierten Ausbildung staatlich geprüfter und registrierter Krankenpfleger, die korrekte Berufsbezeichnung lautet heute, Gesundheits- und Krankenpflegerin und Gesundheits- und Krankenpfleger, wobei viele Menschen immer noch der Einfachheit halber, Krankenschwester und Krankenpfleger sagen. Andreas Klamm - Sabaot arbeitete in diesem Beruf für mehrere Krankenhäuser, Universitäts-Kliniken, Krankenhäuser und Ärzte in Deutschland und auch als ITU nurse (Intensiv-Krankenpflege) in Groß Britannien im bekannten Clementine Churchill Hospital.

Doch auch in der Zeit und während der Arbeit als Gesundheits- und Krankenpfleger und auch als registered nurse (R.N., RGN) beim Nursing and Midwifery Council (NMC, www.nmc-uk.org ) in London blieb Andreas Klamm-Sabaot seiner erstern Berufung seit 1984, der Arbeit als Journalist, Rundfunk-Journalist und Autor treu und schrieb und veröffentlichte für Tageszeitungen, Radio, Fernsehen und im Internet auch in dieser Zeit Berichte.

Mehrere sehr ernste Unfälle in Serie hatte er in den Jahren 1994, 1995 und 1996. Diese Unfälle führten zu erheblichen gesundheitlichen Einschränkungen, zu einer dauerhaften Einbuße der körperlichen Beweglichkeit, einer Behinderung und einer Gleichstellung mit schwerbehinderten Menschen. Daher musste er seine Arbeitstage mit Spitzen-Belastungen von rund 18 Stunden pro Tag deutlich reduzieren wegen gesundheitlicher Probleme.

In London 2006 musste er seine tägliche Arbeitsbelastung auf "nur 16 Stunden pro Tag" reduzieren. Obgleich in der Vielzahl der Projekte, die Andreas Klamm-Sabaot leitet das Arbeitsaufkommen und die Arbeitsbelastung extrem hoch ist, versucht er ab und an, eben so oft es geht, noch hart, Tag und Nacht zeitweise zu arbeiten. Doch nach weiteren gesundheitlichen Beeinträchtigungen ist er nicht mehr täglich in der Lage extrem lange zu arbeiten.

Im Jahr 2007 arbeitete Andreas Klamm-Sabaot als Journalist, Rundfunk-Journalist, Fernseh- und Radio-Produzent als einer von 4700 offiziell, akkreditierten Journalisten beim G8 Gipfel in Heiligendamm in Deutschland von der Insider-Perspektive aus betrachtet. Er produzierte 1400 Fotos von den reichen und mächtigen Menschen der Welt, die oft auch als die "Herrscher in der Welt" bezeichnet werden.

Die Sicherheits-Beamten des G8 Gipfel in Heiligendamm in Deutschland wurden Zeuge davon, dass Andreas Klamm-Sabaot Fernseh-Produktionen mit Interview-Partner sogar noch morgens um 2.00 Uhr in aller Frühe produzierte. Begründung: "...alle von uns sind so sehr beschäftigt mit Berichten und Produktionen, es gab kaum eine andere Chance als Fernseh-Produktionen zu Sonder-Themen und Interviews auch noch in aller Frühe, morgens um 2.00 Uhr zu produzieren, sonst gäbe es diese Fernseh-Produktionen nicht...dennoch war es ohne Zweifel eine besondere Herausforderung und Belastung bis zur Erschöpfung...".

Seine Veröffentlichungen in Tageszeitungen, Magazinen, Online-Magazinen und Produktionen für Fernsehen und Radio widmen sich oft den Themen Menschenrechte, Politik, Soziales, internationale Völkerverständigung, Internationales, Gesellschaft, Gesundheit, Kultur, kulturelle und religiöse, jüdische, christliche, moslemische und buddhistische Themen und Glaube.

Er schreibt oft über Politik, internationale Völkerverständigung, Menschenrechte, internationale Affären, Kultur, Medizin und Gesellschaft.

Von September 2006 bis Februar 2009 produzierte und veröffentlichte der Journalist und Autor 551 Fernseh-Produktionen in der englischen und deutschen Sprache. Im Dezember 2008 produzierte Andreas Klamm - Sabaot in Stockholm in Schweden mehrere Fernseh-Programme aus Anlass des Right Livelihood Award, welcher auch als Alternativer Nobel-Preis bekannt ist und zu seiner amerikanischen Kollegin und Journalistin Amy Goodman von Democracy NOW!. Democracy NOW! ist eine unabhängige tägliche Radio- und Fernseh-Nachrichten-Sendung, die täglich von Montag bis Freitag, jeweils für eine Stunde gesendet (www.democracynow.org ) wird. Amy Goodman war im Jahr 2008 die erste Journalistin weltweit, die den Right Livelihood Award, das meint den Alternativen Nobel-Preis erhalten hat gemeinsam mit ihren Geschwister-Laureaten, Dr. Monika Hauser (Schweiz-Italien, Gründerin von Medica Mondiale in Deutschland), Asha Haji Elmi (eine Politikerin aus Somalia, die den einzigen Frauen-Clan im Land gründete) und Krishnamal Jagannathan, die gemeinsam mit ihrem Ehegaten Sankaralingam Jagannath als die "Stimme von Indien" bezeichnet und gewürdigt wird.

Der Journalist, Rundfunk-Journalist und Autor Andreas Klamm - Sabaot ist ein Mitglied mehrerer nationaler und internationaler Journalisten- und Presse-Verbände und Organisationen, wie etwa auch der IFJ International Federation of Journalists (www.ifj.org) und zahlreicher weiterer Organisationen.

Obgleich der Journalist zeitweise Tag und Nacht sehr hart arbeitet, ist er auch mit allen Mühen, Arbeiten und Anstrengungen bislang zu keinem Zeitpunkt mit seinem Arbeiten und Wirken reich geworden. Er ist ziemlich arm, hat chronische und ernste Erkrankungen, die auch eine tödliche Gefahr sein können, insbesondere dann, wenn die finanziellen Einkünfte aus der Tätigkeit als Journalist nicht ausreichen, um als Privat-Patient, dringende und erforderliche Arzt-Besuche bezahlen zu können. Nach drei Unfällen in den Jahren 1994, 1995 und 1996 ist der Journalist und Autor nicht nur chronisch krank und behindert sondern auch mit schwerbehinderten Menschen aufgrund der dauerhaften Einbuße der körperlichen Beweglichkeit gleichgestellt.

Offizieller Antrag zum Wechsel der Staatsbürgerschaft

Im Oktober 2007 hat der Journalist Andreas Klamm beim U.S. Department for Justice in Washington, D.C., Vereinigte Staaten von Amerika und dem damaligen U. S. Präsidenten George Walker Bush einen Antrag zum Wechsel der Staatsbürgerschaft auf der Grundlage von Artikel 15 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte proklamiert 1948 durch die Vereinten Nationen in New York City, gestellt. Er möchte ein Staatsbürger der Vereinigten Staaten von Amerika werden, da er zu Deutschland nur noch wenige Verbindungen hat. Im November 2009 hat er seinen Antrag zum Wechsel der Staatsbürgerschaft beim Nachfolger und dem 44zigsten Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika, Präsident Barack H. Obama in Washington, D. C., U.S.A. erneuert und neu gestellt.

Als eine Alternative zur U.S. Staatsbürgerschaft kann sich Andreas Klamm-Sabaot auch die britische Staatsbürgerschaft vorstellen und wäre auch als Staatsbürger von Groß Britannien glücklich.

Buch-Veröffentlichungen, Veröffentlichungen und weitere Werke


Der französisch-deutsche Journalist, Rundfunk-Journalist und Autor, Andreas Klamm - Sabaot ist insgesamt Autor und Buch-Autor von neun veröffentlichten Büchern. Sechs der Bücher von Andreas Klamm sind auch im Buchhandel in Frankreich und in Deutschland erhältlich und drei weitere Bücher sind kostenfrei als ebooks erschienen und im Internet weltweit erhältlich.

Frankreich

Liberty, Peace and Media: Amy Goodman And The Freedom Of The Press - Excellent Journalists In Extraordinary Times, (Freiheit, Frieden und Medien: Amy Goodman und die Freiheit der Presse - Excellente Journalisten in außergewöhnlichen Zeiten), Books on Demand Gmbh; Paris, France; (Februar 2009), 276 Seiten, Autor: Andreas Klamm, Journalist. Sprachen, Englisch und deutsch, , bi-lingual; ISBN-10: 2-8106-0269-7 , ISBN-13: 978-2-8106-0269-8, 19,49 Euro.

Liberty and Peace NOW! Human Rights Reporters 2, Human Rights, abuses and violations of Human Rights, international understanding, (Freiheit und Frieden Jetzt ! Menschenrechtsreporter, Missbrauch und Verletzungen von Menschenrechten, internationale Völkerverständigung), Editeur BOD Paris, France, (Februar 2009), 280 Seiten, Autor: Andreas Klamm, Journalist, Sprachen, Englisch und deutsch, bi-lingual, ISBN-10: 2-8106-0427-4, ISBN-13: 9-782-8106-0427-2, 19.49 Euro.

„Liberty and Peace NOW ! Human Rights Reporters", international media project for Human Rights - internationales Medien-Projekt für Menschenrechte

Deutschland

Liberty, Peace and Media: Amy Goodman - Excellent Journalists In Extraordinary Times, (Freiheit, Frieden und Medien: Amy Goodman - Excellente Journalisten in außergewöhnlichen Zeiten), Books on Demand Gmbh; Norderstedt, Deutschland; (Februar 2009), 264 Seiten, Autor: Andreas Klamm, Journalist. Sprachen: Englisch und deutsch, bi-lingual, ISBN-10: 3-8370-7473-0, ISBN-13: 978-383707473, 18,90 Euro

Liberty and Peace NOW! Human Rights Reporters, Medienprojekt Menschenrechts-Repor

 Sprung  
BRITISH NEWSFLASH MAGAZINE
BRITISH NEWSFLASH MAGAZINE, est. 1986, gegründet 1986

Editor and founder / Gründer und Redaktionsleitung


Andreas Klamm, Journalist, BRITISH NEWSFLASH MAGAZINE, c/o 160 Greenford Road, Sudbury Hill, HA13QS, London, England, United Kingdom, Tel. 0044 203 3923 672 (London), Tel. 0044 703 59 24 865 (Leeds)

OVERSEAS OFFICE:

Andreas Klamm, Journalist, BRITISH NEWSFLASH MAGAZINE, Schillerstr. 31, D 67141 Neuhofen, Germany, Tel. 0049 6236 48 90 44
Tel. 0049 6236 416 802

email: andreasklamm@hotmail.com (Editorial office, Andreas Klamm Journalist Communications)

MOBILE PHONE

Tel. 0049 162 375 33 00, Tel. 0049

Internet:
Creative Commons License
This work is licenced under a Creative Commons Licence

Creative Commons License
This work is licenced under a Creative Commons Licence.






Andreas Klamm, Journalist ist Mitglied / is a member of



Skype Me™!

::Andreas Klamm, Editor of British Newsflash Magazine





BITTE unterstützen SIE die Arbeit von behinderten Journalisten mit einer Spende. Der Spenden-Betrag ist frei wählbar !
PLEASE support the work of a disabled journalist. PLEASE, help with your donation, as much as you want !
Andreas Klamm, Journalist and editor of British Newsflash Magazine, est. 1986

Schaffender. DANKE !
United Kingdom (GBP)
International (Euro, US Dollar, other)


::ADVERTISEMENT / WERBUNG::BITTE BESUCHEN SIE DIE ANGEBOTE DER UNTERSTÜTZER::
::PLEASE, VISIT AND CHECK THE OFFERS OF OUR SPONSORS AND SUPPORTERS::Thank you !::

VERY SPECIAL THANKS to COFFEECUP,
www.coffeecup.com

and to www.Homepagemodules.de - Ein kostenloses Forum !

COUNTER, added on August 21, 2007:::: gehaltsvergleich::

FREE Search Engine Submission -
Submit your site to dozens of top search engines for FREE. No strings attached!

Powered by WebRing.





Aktionen gegen Rechtsextremismus

Bündnis „Wir stellen uns quer!“ hält an Gegenaktivitäten fest


Von Andreas Klamm

Berlin / Mainz. 14. April 2009. Nach dem Verbot eines angemeldeten Aufmarsches von Neo-Nazis am 1. Mai zeigt sich das Bündnis „Kein Nazi-Aufmarsch in Mainz“ erleichtert und begrüßt die Entscheidung der Stadt Mainz den angemeldeten Aufmarsch von Rechts-Extremisten am 1. Mai 2009, der weltweit als „Tag der Arbeit“ der gewerkschaftlichen Bewegungen gefeiert werden soll.

Doch viel Zeit zum Ausruhen bleibt nicht. Das Bündnis hält es weiter für notwendig, die Planungen für Gegenaktionen zur rechten Gewalt voran zu treiben. Über 50 Gruppen, die dem Bündnis angehören, wollen sich den Nazis friedlich und entschlossen in den Weg stellen.

Dafür laufen die Planungen bereits seit Wochen, seit dem die Planungen der Neonazis bekannt wurden.


„Leider zeigen Erfahrungen aus anderen Städten, dass die Verbote vor den Verwaltungsgerichten zum Teil auch kurzfristig wieder aufgehoben werden. Ende März in Lüneburg unter Berufung auf die Meinungsfreiheit der Klage der Neonazis beispielsweise stattgegeben und ihr Aufmarsch schließlich genehmigt.

Wir halten deshalb konsequent an unseren Planungen zu Gegenaktivitäten fest“, so die BündnissprecherInnen Tanja Berger und Wolfgang Faller.

„Selbst wenn das Gericht wider Erwarten das Verbot der Nazi-Demonstration bestätigt, werden wir die geplante Kundgebung durchführen, um unseren Standpunkt gegen Neofaschismus und für eine Gesellschaft ohne Rassismus, Antisemitismus und Nationalismus nach außen sichtbar zu machen“, ergänzte Wolfgang Faller.

Das Bündnis ruft daher alle Menschen auf, sich an der Kundgebung ab 8 Uhr 30 auf dem Münsterplatz und den weiteren Gegenaktivitäten zu beteiligen. Ausführliche Informationen sind bei:
www.wirstellenunsquer.blogsport.de abrufbar.

In dem Aufruf des Bündnis „Kein Naziaufmarsch am 1. Mai in Mainz !“ heißt es unter anderem:

„Der 1. Mai ist Tag internationaler Solidarität! 76 Jahre nach der Zerschlagung der Gewerkschaften durch die NationalsozialistInnen 1933 möchten Neonazis am 1. Mai 2009 in Mainz aufmarschieren.

Schon lange ist es Strategie der NeofaschistInnen, durch sozialdemagogische Parolen Stimmung zu machen. Traditionell linke und gewerkschaftliche Positionen werden dabei mit nationalistischen, rassistischen und antisemitischen Inhalten besetzt und verfälscht.

Rassistische Diskurse bis in die Mitte der Gesellschaft hinein erleichtern es ihnen dabei, AnhängerInnen für ihre Ziele zu gewinnen.

Immer häufiger versuchen sie auch den 1. Mai für ihre Menschen-Verachtende Propaganda zu nutzen. Auch bei ihrem geplanten Marsch durch Mainz beziehen sie sich auf die Globalisierung und die Finanzkrise und versuchen damit, die Existenzängste der Menschen zu schüren und sie nach rechts zu radikalisieren.

Faschismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen.

Diese Erkenntnis speist sich nicht nur aus der historischen Erfahrung der Vernichtungslager der NationalsozialistInnen. Die Anzahl neonazistischer Straftaten und Übergriffe, wie zuletzt die Attacke auf Gewerkschaftsmitglieder nach einer Demonstration in Dresden, spricht für sich und macht deutlich, wie eng die Propagierung von Rassismus und Nationalismus mit der konkreten Umsetzung, nämlich tätlichen Übergriffen auf AusländerInnen oder Andersdenkende zusammenhängt.

Auch in unserer Region sind Nazis aktiv. Dies äußert sich in rassistischen Überfällen wie zum Beispiel auf dem Weinfest in Guntersblum 2007, aber auch in der zunehmenden Vernetzung von NPD und so genannten „Freien Kameradschaften“. So ist ein schon mehrfach durch Gewalttaten aufgefallenes und wegen Körperverletzung verurteiltes Mitglied der „Nationalen Sozialisten Mainz-Bingen“ zugleich Kader der NPD.

Wir werden solchen Ideologien keinen Raum geben. Wir wenden uns an alle demokratisch,
gewerkschaftlich, religiös, antirassistisch oder antifaschistisch engagierten Menschen:

Lasst uns gemeinsam den Nazis friedlich und entschlossen entgegentreten und deutlich machen, dass es auch in Mainz keinen Platz für nationalistische, rassistische, antisemitische und sexistische Propaganda geben darf.

Kein Naziaufmarsch in Mainz!
Wir stellen uns quer!“

teilte das Bündnis in einer Presse-Erklärung mit.

Das Bündnis ruft dazu auf: Beteiligen Sie sich an den Blockaden und Kundgebungen gegen Neo-Nazis und Rechts-Extremisten.

Die Kundgebungen sind für 1. Mai 2009, 8.30 Uhr auf dem Münsterplatz in Mainz geplant

In den Jahren 1933 bis 1945 wurden in der Nazi-Terror-Diktatur 10 Millionen Menschen, jüdischen, christlichen Glaubens, engagierte Politiker der Kommunistischen Partei, der Sozial-Demokratischen Partei Deutschlands (SPD), Journalisten, Autoren, politische Freidenker, andersdenkende Menschen, Atheisten, Kriegs-Gegner und Kriegs-Gegnerinnen, Widerstands-Aktivisten wie Sophie und Hans Scholl und Christoph Probst, polnische, russische, amerikanische und französische Kriegs-Gefangene, kranke, behinderte Menschen, Roma, Sinti und auch homosexuelle Frauen und Männer ermordet. Insgesamt 50 Millionen Menschen starben auf den Schlacht-Feldern des Zweiten Welt-Krieges.

Das Bündnis gegen den „Nazi-Aufmarsch am 1. Mai 2009 wird unterstützt von

Afrika-Forum-Mainz, antifa.sozialbetrug Antifaschistisches/Soziales, Forum, Antifa Nierstein, Antifaschismus AG der Universität Mainz, Anti-Nazi-Koordination Frankfurt am Main, Arbeitskreis Asyl Rheinland-Pfalz, Antirassistischer Arbeitskreis Mainz, AStA der Uni Mainz, attac Mainz, attac Wiesbaden, Bündnis 90/Die Grünen Mainz, Bündnis 90/Die Grünen Rheinland-Pfalz, CampusGrün Uni Mainz, Dersim Kulturverein Rhein-Main e.V., DIE LINKE.Rhein-Hunsrück
DIE LINKE.Rheinland-Pfalz, DIE LINKE.Stadtverband Mainz, DIE LINKE.Wiesbaden/Rheingau-Taunus-Kreis
DGB Rheinhessen-Nahe DGB-Jugend Rheinland-Pfalz, Deutsche Kommunistische Partei Mainz, DFG-VK Mainz
Fanprojekt Mainz, GEW Mainz-Bingen, Grüne Jugend Mainz, Grüne Jugend Rheinland-Pfalz, Human for Peace – Menschen für Frieden Sektion, Rhein/Main, iaf-Mainz/Verband binationaler Familien und Partnerschaften
IG Linke Kreise Kommunizieren in DIE LINKE. Rheinland-Pfalz, IG Metall Bezirksleitung Frankfurt, IG Metall Jugend Bezirk Frankfurt, IG Metall Mainz-Worms, Initiativausschuss für Migrationspolitik in Rheinland-Pfalz, JungdemokratInnen – Junge Linke Rheinland-Pfalz, Junge GEW Rheinland-Pfalz, Jusos Rheinland-Pfalz, Kritische Linke an der Uni Mainz
KlimaCampgruppe Mainz Wiesbaden, Kontakte e.V., Landesjugendring Rheinland-Pfalz, LandesschülerInnenvertretung Rheinland-Pfalz, Linkswärts e.V Mainz, Mainz Özgürlük ve Dayanisma Dernegi – Verein für, Freiheit und Solidarität Mainz, Motorradclub Kuhle Wampe Mainz, NaturFreunde Mainz, Netzwerk für Demokratie und Courage Rheinland-
Pfalz, ROSA LÜSTE – Politische Lesben- und Schwulengruppe Wiesbaden, SDS Mainz, SJD – Die Falken Landesverband Rheinland-Pfalz, Supporters Mainz e.V., Ultraszene Mainz, Umwelt- und Friedensgruppe Bodenheim
ver.di Jugend Rheinland-Pfalz, ver.di Rhein-Nahe-Hunsrück, VVN-BdA Mainz-Bingen, VVN-BdA Rheinland-Pfalz
Wiesbadener Bündnis gegen Rechts, Liberty and Peace NOW! Human Rights Reporters, internationales Medien-Projekt für Menschenrechte „Menschenrechts-Reporter“
John Baptist Mission of Togo, Vertretung für Groß Britannien
John Baptist Mission of Togo, Vertretung für Deutschland
IBS Independent Broadcasting Service Liberty, Radio IBS Liberty and IBS TV Liberty
Regionalhilfe.de – regionale Medien- und Hilfs-Projekte

Liberty and Peace NOW! Human Rights Reporters
internationales Medien-Projekt für Menschenrechte
www.menschenrechtsreporter.blogspot.com
www.humanrightsreporters.wordpress.com
www.libertypeacenow.webs.com
www.libertyandpeacenow.de.be


Zwei neue Bücher: Amy Goodman und die Freiheit der Presse

Die Journalistin, Rundfunk-Journalistin und Autorin Amy Goodman in Schweden während einer Presse-Konferenz zur Verleihung des Right Livelihood Awards, dem alternativen Nobel-Preis. Photo: Andreas Klamm

New York/Paris/Stockholm. 3. März 2009. (intl). Der Französisch-deutsche Journalist, Rundfunk-Journalist, Autor und Redaktions-Leitung des internationalen, alternativen nicht-kommerziellen Medien-Netzwerkes IBS Independent Broadcasting Service Liberty (Radio IBS Liberty, IBS TV Liberty, seit 1986), Andreas Klamm, hat im Februar zwei neue Bücher zum Wirken und Arbeiten der mehrfach international ausgezeichneten amerikanischen Journalistin, Rundfunk-Journalistin und Autorin Amy Goodman des alternativen Fernseh- und Radio-Nachrichten-Programms „Democracy NOW“ und zur Freiheit der Presse in den Vereinigten Staaten von Amerika und in Europa veröffentlicht.


Bereits im September 2008 hat der Journalist und Autor mehrerer Bücher, der auch Mitglied der International Federation of Journalists (IFJ, www.ifj.org, Internationale Förderation der Journalisten in Bruessel) ist, sich als einer von 60.000 Menschen für die sofortige Freilassung der Journalistin Amy Goodman und weiterer Journalisten eingesetzt und an die U.S.-Staatsanwälte Briefe mit der Bitte zur Freilassung der Journalisten geschrieben.

Amy Goodman und weitere Journalisten unter anderem auch von der internationalen Nachrichtenagentur AP (Associated Press) waren im Zusammenhang mit Bericht-Erstattungen zum Republic National Convention (RNC) in St. Paul in den Vereinigten Staaten von Amerika verhaftet worden.

Die amerikanische Journalistin und Rundfunk-Journalistin Amy Goodman ist eine graduierte Harvard-Universitäts-Absolventin, die seit 1984 für alternative Radio- und Fernseh-Stationen in den U.S.A. arbeitet. Sie wurde mit einer Vielzahl von international angesehenen Preisen wie etwa den Robert F. Kennedy Memorial Prize, Edwin H. Major Armstrong Award, Ruben Salazar Journalism Award und einer Vielzahl weiterer Preise für ihre internationale Friedens-Arbeit und journalistische Arbeiten in Presse, Film, Funk und Fernsehen ausgezeichnet.

Nach der Freilassung der Journalistin im September 2008 recherchierte der Journalist Andreas Klamm mehr als drei Monate zum Wirken und Arbeiten seiner Kollegin Amy Goodman, die so wörtlich als eine „echte und wahre Stimme für den Frieden und als ein gutes Beispiel für exzellenten, internationalen Journalismus bezeichnet werden kann.“

Im Dezember erhielt Amy Goodman in Stockholm in Schweden den Right Livelihood Award der Right Livelihood Foundation, ein Preis der weltweit ansehen als alternativer Nobel-Preis genießt und von dem ehemaligen Europa-Politiker Jakob von Uexkuell gegründet wurde. Amy Goodman ist die erste Journalistin, die mit dem international sehr angesehenen alternativen Nobel-Preis für ihre Verdienste geehrt wurde.

Andreas Klamm reiste nach Schweden und hatte die Chance bei mehreren Fernseh-Produktionen zur Verleihung des alternativen Nobel-Preises Amy Goodman und die drei weiteren Preis-Trägerinnen, Dr. Monika Hauser, Krishnammal Jagannathan (Indien) und die aus Somalia stammende Politikerin Asha Haji kennen zu lernen. Er produzierte auch eine Fernseh-Aufzeichnung mit der Verleihung des alternativen Nobel-Preises im Schwedischen Parlament. In Stockholm produzierte der freie Fernseh-Produzent, der in diesem Jahr sein 25jähriges Jubiläum seiner Tätigkeit als Journalist, Rundfunk-Journalist und Autor feiert, eine gemeinsame Kurz-Moderation für Fernseh-Sendungen mit Amy Goodman. Der Rundfunk-Journalist ist seit 1984 auch als frei arbeitender Fernseh- Film- und Radio-Produzent tätig und erhielt für einige seiner Fernseh-Sendungen in den Jahren 1986, 1987, 1988 und 1989 Förderpreise, Urkunden und Auszeichnungen unter anderem von der Landeszentrale für politische Bildung in Rheinland-Pfalz.

Zum Arbeiten und Wirken der Journalistin Amy Goodman plant er eine kleine Informations-Reihe. In dieser Reihe sind jetzt im Februar in Paris in Frankreich und in Norderstedt in Deutschland beim BOD-Verlag zwei neue Bücher in englischer und deutscher Sprache erschienen, die überwiegend einem Teil des Wirkens und Arbeitens der international angesehenen Journalistin Amy Goodman und mit der Freiheit der Presse in den Vereinigten Staaten von Amerika und Europa gewidmet sind.

„Amy Goodman hat soviel Arbeit für guten, unabhängigen Journalismus und Frieden geleistet, dass es schwer ist auch nur ansatzweise gerecht die Arbeit der exzellenten Journalisten in nur einem Buch darzustellen. Ich sehe Amy Goodman als eine wahre und echte Stimme für den Frieden und als eine der besten Journalistinnen in der Welt. Es war eine große Freude und Ehre einer solchen Journalistin persönlich in Stockholm begegnen zu dürfen und mit ihr etwas sprechen zu können.“, erklärte der Journalist und Autor zum Erscheinen seiner zwei neuen Bücher. Der Autor schreibt seine Bücher überwiegend als einen aktiven Beitrag zur internationalen Völkerverständigung fast ohne Ausnahme in zwei Sprachen, meist in deutscher und englischer Sprache. Mit seiner Großmutter, die 1950 Deutschland für immer verlassen hatte und in Australien lebte, sprach er ausschließlich in der englischen Sprache

Die Bücher sind in allen Buchhandlungen in Frankreich und Deutschland erhältlich und zudem auch beim Internet-Buchhandel, wie etwa
www.amazon.de, www.amzon.fr, www.buch.de, www.libri.de und zahlreiche weitere Anbieter

In Deutschland ist das Buch mit dem Titel:

Liberty, Peace and Media: Amy Goodman - Excellent Journalists In Extraordinary Times, Books on Demand Gmbh; Norderstedt, Deutschland; (Februar 2009), 264 Seiten, Autor: Andreas Klamm, Journalist, Sprachen: Englisch / Deutsch, bi-lingual, ISBN-10: 3-8370-7473-0, ISBN-13: 978-383707473, 18,90 Euro

in Frankreich ist das Buch mit dem Titel

Liberty, Peace and Media: Amy Goodman And The Freedom Of The Press - Excellent Journalists In Extraordinary Times, Books on Demand Gmbh; Paris, France; (Februar 2009), 276 Seiten, Autor: Andreas Klamm, Journalist, Sprachen: Englisch / Deutsch, bi-lingual, ISBN-10: 2-8106-0269-7 , ISBN-13: 978-2-8106-0269-8, 19,49 Euro

veröffentlicht worden und erhältlich.

Der Französisch-deutsche Journalist und Autor wird das Buch neben weiteren Büchern auch auf seiner internationalen Vortrags-Reise zum Thema Menschenrechte, Bürgerrechte und Freiheit der Presse vorstellen, die er bald fortsetzen will auch mit chronischen Erkrankungen und einem immer noch nicht ausgeschlossenen Verdacht auf eine Tumor-Erkrankung.

Seit September 2006 produzierte der Rundfunk-Journalist, das Radio- und Fernseh-Magazin-Reihe „Liberty and Peace NOW! Human Rights Reporters und das im Internet erscheinende Magazin bei www.humanrightsreporters.wordpress.com, www.menschenrechtsreporter.blogspot.com

Am Mittwoch, 4. März 2009 steht der Journalist und Autor unter der Telefon-Nummer 0044 203 3934 672 (London, Groß Britannien) in der Redaktion für Telefon-Interviews in deutscher und englischer Sprache in der Zeit von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr zur Verfügung. Weitere Informationen zum Wirken und Arbeiten des Journalisten und Autors sind bei
www.andreasklamm.blogspot.com, www.andreasklamm.wordpress.com zu finden.

Ausführliche Informationen zur mehrfach ausgezeichneten Journalistin Amy Goodman, die das unabhängige Nachrichten-Programm „Democracy NOW!“ mit Bildungs-Charakter, täglich, Montag bis Freitag mit dem Journalisten Juan Gonzalez produziert und sendet sind im Internet bei
www.democracynow.org zu finden.

Einer der Großväter von Andreas Klamm ist der Französische Offizier und Französische Staatsbürger, Haedi Sabaot, der 1945 in Kaiserslautern in Deutschland stationiert war und seit 1945 vermisst wird. Seit 1984 befindet sich der Autor auf der Suche nach seinem Großvater. Seine Großmutter Martha Kolacz konnte er 1987 Dank der freundlichen Unterstützung der Australischen Botschaft in der Stadt Melbourne im Staat Victoria in Australien nach rund dreijähriger Suche finden. Vor rund zweieinhalb Jahren erhielt der Journalist auf eine Anfrage beim Militär-Attaché in Paris einen Brief. Der erhoffte Hinweis mit einer Spur zum Großvater konnte allerdings in dem Schreiben der Französischen Militär-Behörden aus Paris nicht mitgeteilt werden.

Die weiteren Bücher von Andreas Klamm sind:


Liberty and Peace NOW! Human Rights Reporters 2, Human Rights
, abuses and violations of Human Rights, international understanding, Editeur BOD Paris, France, (February 2009), 280 pages, author: Andreas Klamm, Journalist, Sprachen: Englisch / Deutsch, bi-lingual, ISBN-10: 2-8106-0427-4, ISBN-13: 9-782-8106-0427-2, (21 x 14,8 x 1,2) cm

Liberty and Peace NOW! Human Rights Reporters :: Medienprojekt Menschenrechts-Reporter :: Edition 2008, No. 1, Human Rights, abuses and violations of Human Rights, international understanding: Books on Demand Gmbh; Edition 1, (October 2008), 272 Seiten, Autor: Andreas Klamm, Journalist, Sprachen: Englisch / Deutsch, bi-lingual, ISBN-10: 3-8370-7243-6 , ISBN-13: 978-3-8370-7243-3 , (21 x 14,8 x 1,2) cm

British Newsflash Magazine
:: Magazin-Buch: Edition 2008, No. 1, Themen und Berichte aus Politik, Soziales und Gesellschaft, Issues from politics, social affairs and society, 200 Seiten , Autor: Andreas Klamm, journalist, Publishing house /Publishing centre: Books on Demand Gmbh; Edition 1, (June 2008), Sprachen: Deutsch mit weiteren Artikel in englischer Sprache, ISBN-10: 3-8370-4600-1, ISBN-13: 978-3-8370-4600-7, (29,7 x 21 x 1,2 cm)

Die Kinder der John Baptist Mission in Togo: Mission und Hilfe für Kinder, (The children of the John Baptist Mission in Togo: Mission and help for children), 200 pages, Autor: Andreas Klamm, Journalist, Publishing house / Publishing centre: Books on Demand Gmbh; Edition 1, (August 2008), Sprachen: Deutsch und mit Artikel von Co-Autoren in französischer und englischer Sprache, , ISBN-10: 3-8370-5762-3, ISBN-13: 978-3-8370-5762-1, (21 x 14,8 x 1,2 cm)

Aktuelle Fotos sind auf Anfrage erhältlich.
Abdruck Honorar-FREI, Beleg-Exemplare erwünscht.
Telefon-Interviews, in deutscher und englischer Sprache:
Mittwoch, 4. März 2009, 14.00 bis 18.00 Uhr,
Tel. 0044 203 3934 672 (London, England, Groß Britannien)
Anfragen an die Redaktion: news247@btinternet.com
Radio IBS Liberty

Liberty and Peace NOW! Human Rights Reporters

www.humanrightsreporters.wordpress.com
www.menschenrechtsreporter.blogspot.com


Die Journalisten, Rundfunk-Journalisten und Autoren Amy Goodman und Andreas Klamm trafen sich im Dezember 2008 in Stockholm in Schweden und konnten etwas über ihre Fernseh-Projekte und Arbeit sprechen. Photo: IBS TV Liberty


Kreative Kunst und Ideen in Zeiten der Welt-Wirtschafts-Krise

Künstlerin Christiane Phlipp lädt in die Engelsburg ein

von Andreas Klamm


Ettlingen / Karlsruhe. 20. April 2009.  Die Künstlerin, ehemalige Journalistin und die Autroin mehrerer Bücher lädt in die "Engelsburg" bei
www.die-engelsburg.de ein. Die Engelsburg ist ein freies Medien-Angebot der ehemaligen Journalistin, Autorin, Künstlerin und Autorin Christiane Philipp (50) aus Ettlingen in Baden-Württemberg und ist im Internet bei www.die-engelsburg.de zu finden. Schon in den ersten Bereichen während des Besuches ist es wahrzunehmen, dass die Musikerin und Autorin ganz offenbar unter dem Schutz von Engeln und des Höchsten stehen muss.

Die ehemalige Studentin Technischen Universität in Karlsruhe beherrscht das Eisen-Kohlen-Stoff-Diagramm (EKD) auswendig und spricht als Übersetzerin fliessend die Sprachen Französisch und Deutsch. Es besteht kein Zweifel  Christiane Philipp ist wahrlich eine außergewöhnlich hübsche und sehr intelligente Frau mit außergewöhnlichen Talenten.

Zudem studierte die Autorin und Künstlerin Romanistik und spricht auch Latein. Christiane Philipp konnte sich mit dem Namen "Theresa" international einen angesehen Ruf als Expertin der Angelogie erarbeiten. Angelogie bedeutet in der deutschen Sprache soviel wie die "Lehre von den Engeln". Die Künstlerin ist auch eine begabte Musikerin und Komponistin und hat eine Friedens-Komposition geschaffen.  Bei der internationalen Suche-Maschine Google.com wird Christiane Philipp unter ihrem Künstler-Namen "Theresa" als der "totgeschwiegene Engel" bezeichnet.


Mitten in der Zeit der Weltwirtschafts-Krise, in Zeiten über denen über die zunehmende menschliche Verrohung, mangelnde Liebe und menschliches Mitgefühl geklagt wird, begegnet die Künstlerin mit einem kreativen und außergewöhnlichen Projekt den Herausforderungen in Deutschland.

Christiane Philipp

Christiane Philipp hatte bereits als Kind Gesangs- und Klavier-Unterricht. Im Rahmen von Haus-Konzerten hofft sie jetzt mit Musik von Johann Sebastian Bach auf Hilfe. Foto: cp

Obgleich die Künstlerin erstklassig ist, ist diese auch in Not geraten. Christiane ist Übersetzerin für die Sprachen Französisch-Deutsch, Englisch-Deutsch, studierte Verfahrenstechnik, Romanistik, die Sprachen Französisch und Latein an der Fachhochschule in Offenburg und an der Technischen Universität in Karlsruhe. Bereits als Kind und junge Frau hatte sie Gesangs- und Klavierunterricht. Es ist für keinen der außen stehenden Beobachter zu verstehen, aus welchen Gründen die hochqualifizierte Frau, bei bestehendem Fachkräftemangel in Deutschland, laut Auskunft von politischen Sprechern, keinen Arbeitsplatz mit Bezahlung finden kann.

Not macht bekanntlich erfinderisch und Christiane muss um ihr Überleben kämpfen: Seit Jahren liebt und spielt die hochgebildete und intellektuelle Frau Musik von Bach auf einem Klavier und das könnte jetzt vielleicht eine Art „Rettungsanker“ für sie in schwerster Not sein. Die Liebe zur Musik brachte Christiane zur Idee individuell gestaltete Haus-Konzerte mit erstklassigen Darbietungen mit Musik des Künstlers Johann Sebastian Bach (1685 bis 1750) für Gruppen von bis zu fünf Personen in ihrer schön eingerichteten, wenn auch kleinen Wohnung in der Nähe von Karlsruhe dar zu bieten und zu besuchen in die Engelsburg einzuladen.

Die Künstlerin Christiane Philipp hat keineswegs „nur“ Musik von Bach zu bieten. Sie komponierte auch „ein deutsch-französisches und weltumfassendes Friedenskonzert auf Bach-Niveau, die Eingaben aufgegriffen…“Bach Et Au-Dela“ - von Bach bis darüber hinaus.“, erklärt die Musikerin ihre Kompositionen.

Zudem schreibt die begabte Frau Gedichte und Geschichten zum Gedenken an ihre Mutter und an die Zeit, in der sie für fast nahezu neun Jahre ihre Mutter versorgte und betreute.

Christiane Philipp

Nahezu für ganze neun Jahre zeigte Christiane Philipp für ihre Mutter im Wachkoma intensivste Liebe und Zuneigung. Foto: cp

Ein Unfall der Mutter veränderte das Leben von Christiane von einem Tag auf den anderen. Ein Fahrradfahrer schleuderte die Mutter mit dem Kopf auf eine Bordsteinkante. Noch vor wenigen Jahren, bis zum 6. Dezember im Jahr 2004, war Christiane Philipp selbst in der Lage über mehrere Jahre Hilfe zu leisten.

Nachdem ihre Mutter im Jahr 1996 einen tragischen, schweren Unfall hatte und in ein Coma vigile, das meint in ein Wachkoma fiel, pflegte die talentierte und engagierte Frau mit viel Bereitschaft für Opfer für nahezu neun Jahre liebevoll und ihre schwer kranke Mutter Irmgard, solange bis diese an den Folgen einer Aspirationspneumonie (Lungenentzündung in der Folge des Verschluckens von Speichel oder Flüssigkeiten, die in die Bronchien bzw. Lunge fehlgeleitet werden) starb.

Von dieser beispielhaften Zuwendung und Fürsorge war ein Chefarzt und Professor eines angesehenen Krankenhauses so sehr beeindruckt, dass er der engagierten und hilfsbereiten Frau, die jetzt selbst in Not geraten ist, schriftlich im einem Attest bescheinigte:

„Frau Christiane Philipp war in einem übergroßen Maß mit viel Liebe und Zuwendung engagiert und hat sich eingesetzt. Beeindruckend war auch für unsere Station, wie Christiane Philipp für ihre aufgrund eines Wachkomas dringendst pflegebedürftigen Mutter bis zuletzt immer wieder Lieder vorgespielt und vorgesungen hat.“

Christiane Philipp ist eine begabte Künstlerin, Autorin und Musikerin, die weltweit einen Ruf als Expertin der Lehre von den Engeln geniesst. Es lohnt sich ihre Werke zu hören und zu lesen.

Wer die Künstlerin, Autorin, Musikerin und ihre Kunstprojekte in der Engelsburg fördern und unterstützen will kann dies:

Konto von Christiane Philipp
Commerzbank Ettlingen,
Konto-Nummer 46 18 963,
Bankleitzahl 660 400 18


3mnewswire.org “Die Menschenrechts-Reporter”, Special Edition, 20. März 2008 Mehr zum Thema bei

British Newsflash Magazine, www.britishnewsflash.org und bei

Regionalhilfe.de (www.regionalhilfe.de)

www.3mnewswire.org :: 3mnewswire.org - Nachrichtenagentur

www.deutschfranzoesisch.de

Informationen zum Projekt "Die Engelsburg" von Christiane Philipp bei

Die Engelsburg , www.die-engelsburg.de

Die Engelsburg, Christiane Philipp


Die Geschichte eines Königs und
wahrer gläubiger Menschen

"Da wird dann der König sagen zu denen zu seiner Rechten: Kommt her, ihr Gesegneten meines Vaters ererbt das Reich, das euch bereitet ist von Anbeginn der Welt!

Denn ich bin hungrig gewesen, und ihr habt mich gespeist. Ich bin durstig gewesen, und ihr habt mich getränkt. Ich bin Gast gewesen, und ihr habt mich beherbergt.

Ich bin nackt gewesen und ihr habt mich bekleidet. Ich bin krank gewesen, und ihr habt mich besucht. Ich bin gefangen gewesen, und ihr seid zu mir gekommen.

Dann werden ihm die Gerechten antworten und sagen: Wann haben wir dich hungrig gesehen und haben dich gespeist? oder durstig und haben dich getränkt?

Wann haben wir dich als einen Gast gesehen und beherbergt? oder nackt und dich bekleidet?

Wann haben wir dich krank oder gefangen gesehen und sind zu dir gekommen?

Und der König wird antworten und sagen zu ihnen: Wahrlich ich sage euch: Was ihr getan habt einem unter diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan."

Matthäus-Evangelium, Kapitel 25, Verse 34-40, Neues Testament, Die Bibel


Liebe, Herzen und Brüder (Schwestern), die Not leiden

" Wer aber die Güter dieser Welt hat und seinen Bruder Not leiden sieht und sein Herz vor ihm verschliesst ? Wie bleibt die Liebe GOTTES in ihm? Meine Kinder, lasst uns nicht mit Worten lieben noch mit der Zunge, sondern in der Tat und Wahrheit! "

1. Johannes, Kapitel 3, Verse 17-18, Neues Testament, Die Bibel


Warnung vor Gotteslästerung

"Wer den Schwachen unterdrückt der lästert seinen Schöpfer, wer IHN aber ehren will, der erbarmt sich über den Armen".

Sprüche, Kapitel 14, Vers 31, Altes Testament, Die Bibel

Die Bibel im Internet :: Bibel online

Bible / Bibel (Spanish, spanisch): www.ifnd734.org/biblespanish
Bible / Bibel (English, englisch):
www.ifnd734.org/bibleenglish
Bible / Bibel (French, französisch): www.ifnd734.org/biblefrench
Bible / Bibel (German / deutsch): www.ifnd734.org/biblegerman


John Baptist Mission of Togo - Mission Jean Baptist au Togo

www.johnbaptistmission.org.uk.tp ,www.johnbaptistmission.eu.tp ,www.johnbaptistmission.fr.tp ,www.johnbaptistmission.blogspot.com

www.johnbaptistmission.wordpress.com ,www.johnbaptistmission.org ,www.mjbeducation.over-blog.com

Liberty and Peace NOW ! Human Rights Reporters
international media project for Human Rights

internationales Medien-Projekt für Menschenrechte, gegründet 2006 von dem Französich-Deutschen Journalist, Rundfunk-Journalist und Autor von sieben Büchern Andreas Klamm in Co-operation mit Autor von drei Büchern Hans-Jürgen Graf (www.ifnd734.org/hans-juergen-graf )

www.libertypeacenow.de.be ,www.menschenrechtsreporter.blogspot.com ,www.humanrightsreporters.wordpress.com
www.menschenrechtsreporter.de.be ,www.libertyandpeacenow-online.de.be ,www.libertypeacenow.webs.com

www.menschenrechtsreporter.org - Seite von Dirk Grund, Journalist. Dirk Grund arbeitet eigenständig. Zu wichtigen Themen zu Menschenrechten gibt es ab und an eine Zusammenarbeit im internationalen Medien-Projekt für Menschenrechte "Liberty and Peace NOW! Human Rights Reporters", Menschenrechts-Reporter, das im Jahr 2006 von dem Französisch-deutschen Journalisten, Rundfunk-Journalisten und Autor von sieben Bücher, Andreas Klamm ( www.libertyandpeacenow.de.be , www.menschenrechtsreporter.blogspot.com, www.andreas-klamm-buecher.de.be )  gegründet wurde.

Gert Flegeskamp, Autor und Politik:
www.flegel-g.de

Infopartner von Thomas. M. Müller, Hörspiel-Produzent,
www.infopartner.net

Frankenfeuer - Kostenlose Magazine von Hans-Jürgen Graf,
www.frankenfeuer.webs.com

Jesus LOVES you von und mit Hans-Jürgen Graf ,
www.jesuslovesyou.eu

Mut gegen rechte Gewalt,
www.mut-gegen-rechte-gewalt.de
Artikel Eins, www.artikel-eins.com
NPD-Verbot jetzt: www.npd-verbot-jetzt.de
Amadeu-Antonio-Striftung, www.amadeu-antonio-stiftung.de/start
Labournet.de, www.labournet.de
Zeitung Karussell-Gegenwind von und mit Angelo F. Lucifero, www.lag-antifas-welt.de
Online-Archiv:
www.karussellgegenwind-archiv.de.be
GgR, Gewerkschafter gegen Rechts,
http://ggr.blogsport.de/
Pro Asyl, www.stoppt-das-sterben.eu
Erwerbslos Initiative gegen Krisen und gegen Erwerbslosigkeit, www.erwerbslos.de
Mindestlohn, www.mindestlohn.de
Opfer rechter Gewalt bei Labournet.de
www.labournet.de/diskussion/rechten/opfer/angelo.html 


Online Library Service


Horch amol Sozial - Magazin - Online-Archiv
Sozial-Magazin aus Franken von Hans-Jürgen Graf (im ersten und zweiten Jahrgang, Neu-Ausgaben wurden zum Anfang
April eingestellt)


www.horchamol-onlinearchiv.de.be
www.regionalhilfe.de/horchamol




Andreas Klamm Journalist



MJB legal documents




Karusell-Gegenwind Online Archiv zur Zeitung von und mit

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de